Informatik

  • Spaß am Experimentieren in den Fächern Physik und Informatik konnten interessierte Grundschulkinder am 23. und 30. 11. 2015 am EMA erleben. Unter dem Motto "MINT 4 Kids - Versuch´s doch mal!" experimentierten die insgesamt 80 Mädchen und Jungen in zwei Gruppen für jeweils 45 Minuten in je einem Physik- und einem Informatikmodul mit Strom und der Programmierung von Spielen am PC. Die individuelle Betreuung der Viertklässler übernahmen vor allem Schülerinnen und Schüler unserer aktuellen MINT-Leistungsgruppen der Jahrgangsstufe 7 unter der Leitung von Frau Düßdorf und Herrn Reichelt. Nach einer kurzen Abschlussbesprechung im Oberstufenraum endeten beide Veranstaltungen mit der Verteilung der Teilnehmerurkunden.

     Konzeptionell folgte die Veranstaltung in diesem Jahr dem Prinzip "Weniger ist mehr": Die Experimentiermodule wurden verlängert, der Fokus jedoch auf die beiden Fächer Physik und Informatik gelegt.

     Die MINT-Koordinatoren Dr. Vera Wethkamp und Nils van den Boom freuen sich schon auf die "MINT 4 Kids"-Tage 2016, die dann ganz im Zeichen der Fächer Biologie und Chemie stehen werden.

     

    Jochen Stiewe

     

      

     MINT 4 Kids 2015 2

     

    "MINT 4 Kids - Versuch´s doch mal!" - Zum Beispiel Spiele Programmieren am PC im Fach Informatik bei Benjamin Reichelt.

     

    MINT 4 Kids 2015 3

     

    ...oder Experimentieren mit elektrischem Strom im Fach Physik bei Daniela Düßdorf (vorn) und Vera Wethkamp (hinten).

     MINT 4 Kids 2015 Titel

     

    Die Betreuung der Viertklässler übernahmen Schülerinnen und Schüler der MINT-Leistungsgruppen der Stufe 7 (von D. Düßdorf und B. Reichelt).

     

    (Fotos: R. Hillert)

  • Für Oberstufenschülerinnen mit Interesse am MINT-Bereich gab es am 15. September 2015 eine Vorstellung des do2technik-Programms für Mädchen von Ford in Köln-Niehl . Do2technik ist Ausbildung und Studium in einem und wird von Ford Aus- und Weiterbildung e.V. (FAW)bezahlt. Im Rahmen dieses dualen Zweiges gibt es bei Ford die Möglichkeit, sich entweder zu(m/r) Industriemechaniker/-in oder zu(m/r) Elektroniker/-in für Betriebstechnik mit dem Studiengängen Maschinenbau und Elektrotechnik ausbilden zu lassen.

    Vier Schülerinnen aus den EF- und Q1-Informatikkursen von Herrn Reichelt hatten sich für dierses Angebot gemeldet. Am Morgen unseres Programms ging es mit einem Vortrag über das Unternehmen Ford im Allgemeinen und über do2Technik im Besonderen los. Danach wurden wir durch die Werkstatt der Maschinenbauer/-innen und Elektroniker/-innen geführt. Dort konnten wir sehen, wie der Alltag der Auszubildenden aussieht, wobei wir auch die Ausbilder kennen gelernt haben. Alle waren sehr hilfsbereit und haben unsere Fragen beantwortet. Im Rahmen einer anschließenden Assessment Center-Übung haben wir - Michelle Yi Jinxuan und Paula Usinger (aus der EF) sowie Janelle Pfeifer und Charlien Powitz (aus der Q1) -  dann in Kleingruppen eine Präsentation über das Thema „Diversity“ entwickelt und sehr produktives Feedback zu unseren Vorträgen bekommen. Die Vorträge zeigten uns, dass Ford sehr vielfältig und offen für Individualität ist. Die Präsentation sollte uns auch darauf hinweisen, dass Ford viel Wert auf Gruppenarbeit legt. Nach der Mittagspause berichteten uns dann zwei ehemalige Studentinnendes do2Technik-Programms von ihrem Job und der Ausbildung bei Ford. Danach konnten wir noch Fragen stellen. Dann endete unser Workshop-Tag.

    Es war sehr aufschlussreich und informativ. Die Organisatorinnen, die den ganzen Tag mit uns verbrachten, waren offen für unsere Fragen und gestalteten den Tag gut. Wir würden wieder an so einer Veranstaltung teilnehmen, da sie uns für unsere Zukunft viel weiter gebracht hat. Danke, dass wir mitmachen durften!

     

    Michelle Yi Jinxuan (EF), Charlien Powitz (Q1)

     

    Exk Ford REI Teilnehmerinnen1

     

    do2technik-Workshop-Teilnehmerinnen Michelle Yi Jinxuan und Paula Usinger (beide EF)

     

    Exk Ford REI Teilnehmerinnen2

     

    do2technik-Workshop-Teilnehmerinnen Janelle Pfeifer und Charlien Powitz (beride Q1)

     

    (Fotos: B. Reichelt)