ABGESAGT

EMA-Chor und EMA-Sinfonieorchester

feiern den 250. Geburtstag des großen Bonner Komponisten mit der

Beethoven-Messe C-Dur op. 86

Ausführende: Chor und Orchester des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums, Bonn

Leitung: Andreas Herkenrath, Toni Schüller, Michael Therre

Theresa Klose                Sopran

Anna Lautwein                Alt

Camilo Delgado Diaz      Tenor

Nayeb Behbahani           Bass

 

„Aber, lieber Beethoven, was haben Sie denn da wieder gemacht?“

2020 02 26 Beethoven

Ludwig van Beethoven (1770-1827) schrieb die Messe 1807 im Auftrag des Fürsten Nikolaus von Esterhazy. Dem langjährigen Gönner und Verehrer von Joseph Haydn erschien Beethovens Werk als Provokation (s. Zitat), worauf Beethoven nach der Uraufführung in Eisenstadt unverzüglich und verärgert nach Wien zurückkehrte.

Trotz mancher Anklänge an den klassischen Haydn- und Mozart-Stil, zeigen sich in dieser Messe aus der mittleren Schaffensperiode die unverwechselbaren Kennzeichen von Beethovens Personalstil: abrupte Dynamik-Wechsel, rhythmische Akzentuierungen, sowie ein ausgeprägter Sinn für Dramatik und Kontraste.

Beethoven beschreitet hier, wie in seinen zeitgleich entstandenen Sinfonien, neue kompositorische Wege und offenbart dem Hörer in der eigenwillig neuen Art der Mess-Vertonung seine ganz persönliche Glaubenshaltung.

Text: Toni Schüller

Bild:Ludwig van Beethoven (1770–1827); idealisierendes Gemälde von Joseph Karl Stieler, ca. 1820 (Wikipedia)

Go to top