Menschrechts AG Muellsammeln 2019 Bild437° C im Schatten zeigte das Thermometer, als die ersten Mitglieder der AG und weitere Schülerinnen und Schüler sich gegen 12.00 Uhr zu einer Müllsammelaktion in der Rheinaue trafen, zu der die Menschenrechts-AG »eingeladen« hatten. BonnOrange steuerte dazu drei große Müllcontainer für den Abtransport sowie 50 Paar feste Handschuhe verschiedener Größen und Müllsäcke bei, und Alnatura hatte sich bereit erklärt, erfrischende Getränke zu sponsern, um die Arbeit in der Hitze erträglicher zu machen.

Kurz nach 13.00 Uhr konnte die Sammelaktion, die Kollege Udo Wernick mit Rat und Tat kräftig unterstützte, beginnen.
Es brauchte ein geschultes Auge, um kleine und Kleinstmüllteile auf den Wiesen sowie im Sand und zwischen den Steinen auf den Grillplätzen finden zuMenschrechts AG Muellsammeln 2019 Bild3 können. Allerdings kamen auch eine Menge weggeworfener Glas- und Plastikflaschen zusammen, die nicht in den Müllcontainern landeten, sondern gesondert abtransportiert wurden.
Gegen 16.30 Uhr fand die Sammelaktion an der Imbissbude in der Rheinaue ihr Ende, wo die Teilnehmer/innen mit einem Eis für ihr Engagement belohnt wurden.

Einen besonderen Dank möchte ich neben Udo Wernick auch an Lewins Mutter, Frau Meyer-Tasch, aussprechen, die während unserer Aktion die ganze Zeit an einer unserer Sammelstellen ausharrte und uns tatkräftig unterstützte.

Alle waren sich am Ende einig, dass sich eine solche Aktion lohnt und in absehbarer Zeit wiederholt werden sollte. Allen, die sich in der Hitze bereit erklärt hatten zu kommen und mit zu sammeln, möchte ich im Namen der Menschenrechts-AG einen herzlichen Dank aussprechen.

Für die Menschenrechts-AG
Dr. Martin Zielinski

 

 

 

Menschrechts AG Muellsammeln 2019 Bild2

 

Menschrechts AG Muellsammeln 2019 Bild1

 

(Fotos: M. Zielinski)

Go to top