Sportkurs Schwimmen

2020_Wasserski1.jpg

Am 17. September 2020 sind der Schwimmkurs von Herr Knopke und der Ruderkurs unter der Leitung von Frau Strempel zu der

Wasserskianlage in Langenfeld gefahren um dort den Nachmittag zu verbringen.

Wir sind nach der fünften Schulstunde vom Unterricht befreit worden und mithilfe der öffentlichen Verkehrsmittel nach Langefeld gefahren, die Fahrt dauerte in etwa anderthalb Stunden. Dort konnten wir uns dann umziehen und unsere Skier, Neoprenanzüge und Schutzwesten ausleihen. Danach haben wir gezeigt bekommen wie man alles anzieht und wie die Körperhaltung auf dem Wasser sein sollte.2020_Wasserski2.jpg

Einige Schüler hatten schon Erfahrung im Wasserski fahren, die durften in dieser Zeit schon Fahren. Nach der Einführung durch den Instructor konnten die Anfänger auch losfahren. Das Maximum waren drei Runden auf der Bahn nach denen man absteigen musste, allerdings kamen die Meisten bei ihrem ersten Versuch nur bis zu der ersten Kurve. Da jeder aber in den zwei Stunden in denen wir die Bahn ausgeliehen hatten sieben bis acht Versuche hatte, wurde jedem die Möglichkeit gegeben mehrere Runden zu fahren.

Das Wasserskifahren sah letztendlich dann so aus auf dem Wasser:

                          2020_Wasserski3.jpg    52020_Wasserski3.jpg    2020_Wasserski4.jpg

Es gab auch noch Alternativen zum Wasserskifahren, nämlich das Wakeboard, das Kneeboard und der Monoski. Das Wakeboard ist ein größeres Brett, auf dem man seitlich steht. Es ist dem Snowboard sehr ähnlich.

Das Kneeboard ist ähnlich wie das Wakeboard eine Art Brett, nur das man frontal darauf kniet und nicht steht.

Der Monoski ist genauso wie der Wasserski, nur das man nur einen etwas breiteren Ski hat auf dem man steht. Es war allerdings sehr schwer mit dem Monoski zu fahren.

Gegen 19 Uhr waren wir wieder in Bonn und konnten nach Hause fahren.

 

Text und Bilder: Aurelia Reiprich, Q2