Der Fachbereich Sport möchte bei den Schülerinnen und Schülern Bewegungsfreude und Gesundheitsbewusstsein im Schulsport im Rahmen des Erziehungs- und Bildungsauftrages der Schule entwickeln. Durch unser Schulsportkonzept möchten wir den  Schülerinnen und Schülern die Ausbildung zu einer mündigen, bewegungsfreudigen und gesundheitsbewussten Persönlichkeit ermöglichen, um durch Bewegung, Spiel und Sport überdauernd und langfristig die Freude an der Bewegung und am Sport zu erhalten sowie Gesundheitsbewusstsein und Fitness für die Bewältigung des Alltags und zum Ausgleich von Belastung in die Lebensführung integrieren zu können. Darüber hinaus fördern wir das individuelle Interesse am Leistungssport. Den Schülerinnen und Schülern wird Gelegenheit gegeben, ihre Leistungsfreude und -bereitschaft in Wettkämpfen zu erproben und auszubilden. Aus diesem Grund setzen wir uns für die Teilnahme an Wettkämpfen und für die Bildung von Schulmannschaften ein.

Sportstätten

Das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium verfügt über zwei große Sporthallen (Halle G, Halle I), eine Gymnastikhalle (Halle H), einen Kunstrasenplatz, ein Beachvolleyballfeld, eine Laufbahn sowie eine Weitsprung- und Kugelstoßanlage. Im weiteren Umfeld der Schule nutzen wir zudem die Josef-Strunck-Halle in Endenich. Der Schwimmunterricht der Klassen 5 und 7 findet im Frankenbad der Stadt Bonn statt.

 

Halle G

Halle_G_800x600

Halle H

Halle_H_800x600

Halle I

Halle_I_800x600

Kunstrasenplatz

Beachvolleyballanlage

Kugelstoßanlage

Weitsprunganlage

Laufbahn

Josef-Strunck-Halle

Frankenbad

Angebote

Sportprojektwoche

Die Sportprojektwoche ist gemäß Beschluss der Schulkonferenz seit dem Schuljahr 2001/2002 Bestandteil des Schulprogramms. Realisiert wird die Sportprojektwoche für die gesamte Jahrgangsstufe der Einführungsphase. Inhalte der Sportprojektwoche sind ein Skilehrgang, der Besuch eines Sportcamps oder sportliche Projekte vor Ort.

Der fünf Schultage dauernde Skilehrgang mit Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase findet seit 1988 statt. Zielort ist ein infrastrukturell eher ruhiges Skigebiet. Es ist dort besonders gut möglich, die sportlichen Aktivitäten umweltverträglich zu praktizieren und gleichzeitig den Jugendlichen fachübergreifend Erfahrungen, Kenntnisse und Einsicht zu vermitteln, die langfristig dazu beitragen können, slbstständig und eigenverantwortlich ihr Leben zu gestalten. Um der Skifahrt in der Gesamtkonzeption der Fahrten eine dauerhafte Perspektive zu geben, hat die Schulkonferenz am 6.6. 2001 einem Konzept der Fachschaft Sport zugestimmt, das auf der Basis der neuen Richtlinien Sport SEK II die Skifahrt einbettet in den Gesamtzusammenhang "Bewegungsfelder", die für Schuülerinnen und Schüler obligatorisch sind.

Sponsorenlauf

Pfandbox

Die Fachschaft Sport hat beschlossen in Sinne von Umweltschutz und drittmittel Finanzierung Pfandflaschen zu sammeln, die im Sportbereich (Halln, Sportplatz) und im Schulgelände liegen gelassen werden. Das Pfandgeld wird für den Sportbereich eingesetzt, um Verbrauchsmaterial, besondere Unterrichtsvorhaben oder besondere Anschaffungen zu realisieren. Aktuell hat sich die Fachschaft Sport vorgenommen die Handball-Tore auf dem Kunstrasenplatz durch robuste Tore mit Stahtgitternetzen zu ersetzen.

Sportfeste

Leisten und Leistung zu erfahren, sind unverzichtbare Bestandteile des Sports. Deshalb hat die Fachschaft Sport beschlossen, in ausgewählten Jahrgangsstufen auf der Grundlage des Unterrichts Schulsportwettkämpfe und -turniere durchzuführen, deren Ergebnisse angemessenin die Benotung einbezogen werden. In den Klassen 5 und 6 wird ein turnerischer Einzel- und Mannschaftswettkampf in klassischer und alternativer Form durchgeführt (Wintersportfest). Das Sommersportfes betrifft alle Jahrgangsstufen, wobei die Inhalte von Jahr zu Jahr variieren (Bundesjugendspiele, Sponsorenlauf, Sportabzeichen, Leichtathletikwettkämpfe etc.)

Sommersportfest

Wintersportfest