Plakat_CodeWeek.jpgAm 12. Oktober, dem letzten Schultag vor den Ferien, fand am EMA ein Projekttag im Rahmen der EU Codeweek (https://codeweek.eu/) zur Programmierung eines 3D-Spiel in Unity (https://unity3d.com) statt. 15 Schülerinnen und Schüler der Stufen 8 bis Q1 entwickelten angeleitet durch den Schülervater Falk Kühnel ein dreidimensionales Jump-and-Run-Spiel. Bei Süßigkeiten, Getränken und Brötchen begannen die Teilnehmer damit Objekte wie Würfel oder Kugeln in der dreidimensionalen Welt zu platzieren und mithilfe einer beweglichen Kamera anzuzeigen. Anschließend wurde die Steuerung einiger Objekte über die Tastatur realisiert. Erweitert wurde dies durch die Umsetzung physikalischer Zusammenhänge, so dass die Figuren springen konnten.

Die Teilnehmer, die in Zweierteam arbeiteten, und über sehr unterschiedliche Programmiererfahrung verfügten, halfen sich gegenseitig die Aufgaben zu erfüllen und entstehende Probleme zu lösen. Durch den Workshop konnten die Schülerinnen und Schüler selbst erfahren, was es bedeutet eine Software von Grund auf zu entwickeln, welche Schwierigkeiten dabei auftreten können und wie zufriedenstellend es sein kann, wenn der eigene Code am Ende auch erfolgreich in Form eines lauffähigen Programms zum Leben erweckt werden kann.

Vielen Dank an Herrn Kühnel für die professionelle Durchführung des Workshops. Die Schülerinnen und Schüler haben den Tag sehr genossen und viele sind motiviert, auch zu Hause an ihren Projekten weiterzuarbeiten. Zum Glück stehen die Ferien an, so dass dafür viel Zeit sein wird.

Wir bedanken uns auch beim Haus des Stiftens gGmbH (https://www.meet-and-code.org/de/de/) für die Förderung des Projektes.

B. Reichelt und N. van den Boom

 

IMG_1849.JPG

IMG_1862.JPG

IMG_1853.JPGIMG_1867.JPG

(Fotos: B. Reichelt)


Neuigkeiten

Go to top