Das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium Bonn nahm vom 7. bis 11. November zum 4-ten Mal an Europas größtem Informatik-Wettbewerb, dem Informatik-Biber, teil wie auch mehr als 150.000 Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Bundesgebiet.

„Um zu analysieren, wer in sozialen Netzwerken wie Facebook für wen sichtbar ist und für wen nicht, bedarf es weniger Vorkenntnissen im Bereich Informatik als vielmehr einer gesunden Portion logischen und strukturellen Denkens“, unterstreicht Dr. Wolfgang Pohl,  Geschäftsführer der Initiative Bundesweit Informatiknachwuchs fördern (BWINF). So standen beim Motivationswettbewerb Informatik-Biber auch keine komplexen Problemstellungen im Vordergrund, sondern unterhaltsame Aufgaben, die die Faszination informatischen Denkens vermitteln sollen. 18 spannende Fragen mussten die 528 teilnehmenden EMA-Schülerinnen und Schüler im Rahmen des in diesem Jahr zum fünften Mal durchgeführten Onlinewettbewerbs innerhalb von 40 Minuten lösen.

Mit Erfolg:

  • Bernhard Reinke (Stufe 13),
  • Georg Reinke (Stufe Q1),
  • Felix Wise,
  • Stefan Wolff,
  • Marie Schanz,
  • Paula Usinger (alle Stufe 6) und
  • Sahra Qureischi (Stufe 8)

wurden mit einem 1. Preis ausgezeichnet. Weitere 39 Schülerinnen und Schüler erreichten einen 2. und 197 einen 3. Preis. 198 erhielten eine Anerkennung.


Neuigkeiten

Go to top