medienscoutsIn Kooperation mit dem Clara-Schumann-Gymnasium fand am 07.05.2019 ein Elternabend zum Thema "Medienkonsum bei Jugendlichen" in der Aula des Clara-Schuhmann-Gymnasiums statt. Im Besonderen standen die Themenbereiche "Suchtprävention" und "Cybermobbing" auf der Agenda. In der mit ca. 60 interessierten Eltern gut besetzten Aula erläuterten die Referenten Sabine Bodner vom Medienzentrum der Stadt Bonn (https://medienzentrum-bonn.de/) und Andreas Pauly von der Bonner Fachstelle für Suchtprävention " (https://www.suchthilfe-bonn.de) in einem Impulsvortrag zunächst die Gefahren und das Suchtpotential des Medienkonsums bei Jugendlichen und gaben praktische Tipps zum Umgang mit Cybermobbing und der Frage nach dem richtigen Maß unterschiedlicher Formen der Mediennutzung.

netpilotenAnschließend standen die aktiven "Net-Piloten" des EMAs und des Clara-Schumann-Gymnasiums, die als Multiplikatoren zum Thema "Mediensucht-Prävention" und zum richtigen Umgang miteinander im Netz an unseren Schulen wirken, den anwesenden Eltern Rede und Antwort bezüglich des Netpiloten/Medienscouts-Projekts sowie ihrer eigenen Einschätzung zu einem verantwortungsvollen Medienkonsum. Diese engagierten Schülerinnen & Schüler der 8. und 9. Klassen haben sich in einem von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA, https://www.ins-netz-gehen.de/) zertifizierten Lehrgang für das Thema "Online- & Computerspielsucht" ausbilden lassen, und stehen nun ihren Mitschülern als gleichaltrige Ansprechpartner zur Verfügung. In einer zusätzlichen Weiterbildung im Zuge des Medienscouts-Projekts der Landesanstalt für Medien NRW konnten sich die aktiven Netpiloten darüber hinaus auch über Chancen und Risiken medialer Angebote informieren (https://www.medienscouts-nrw.de/) und sind nun auch im Bereich der "Cybermobbing-Prävention" an unserer Schule aktiv.

Besonderes Interesse fanden die Ausführungen von zwei ehemaligen EMA-Schülern, die ihre eigenen Erfahrungen mit übermäßigem Computerspielen schilderten und sicherlich viele Anwesende zum Nachdenken anregten. Dies war auch anhand der großen Anzahl interessierter Nachfragen erkennbar, die in der abschließenden Podiumsdiskussion von Frau Bodner, Herrn Pauly sowie den beiden Ehemaligen und den aktiven Netpiloten beantwortet wurden.

Das Interesse und die rege Teilnahme an diesem Elternabend verdeutlichte erneut die Relevanz der Thematik. In diesem Sinne wird das Netpiloten-Projekt als Bestandteil der Medienerziehung auch im nächsten Schuljahr in der Ausbildung neuer Netpiloten und deren Einsatz als Peers in den 6. Klassen fortgesetzt.

(Thomas Bell & Udo Wernick)

Go to top