JUN DrPeitz 19Am Freitag den 29. März hatten wir die Gelegenheit, den Wissenschaftler Herrn Dr. Peitz vom „life and brain“-Institut  auf dem Bonner Venusberg bei einem Vortrag für die Biologen in unserer Schule zu hören.

In einer Doppelstunde präsentierte er drei Bio Kursen aus der Q1 und der Q2 eindrucksvoll, wie Genetik, Neurobiologie und Medizin verknüpft werden, um langfristig Medikamente zur Verlangsamung neurogenerativer Erkrankungen wie zum Beispiel Alzheimer zu erforschen.

Dabei ging es sowohl um Themen, die in der Biologie der Oberstufe fest verankert sind, als auch um Aspekte, welche für die Forschungsarbeit ebenfalls unabdingbar sind, bspw. der Beschaffung von Forschungsgeldern und der Zusammenarbeit mit anderen Universitäten (hier konkret: Boston, USA) und der Zusammenarbeit mit Pharmaunternehmen. Auch der lange Weg, den eine eventuell wirksame Substanz von ihrer Entdeckung bis zur tatsächlichen Anwendung nimmt, wurde nachvollziehbar dargestellt.

Die Zuhörer konnten erfahren, dass das gründlich gelernte Schulwissen über Proteinherstellung, Bakterien und Viren, Transkriptionsfaktoren, CRISPR-CAS, Epigenetik, Neuronen und Alzheimer in die die Lage versetzt, einem Vortrag auf wissenschaftlichen Niveau zu folgen. Eine gute Voraussetzung für unsere zukünftigen Abiturienten.

Daniela Jung- Kaballo

 

(Foto: D. Jung-Kaballo)

Go to top