Hans Riegel Fachpreistraeger Fachpreistraeger 2019Wir gratulieren ganz herzlich Dominik Mazgaj und Noah Ban, die am 04.09.2019 für ihre Facharbeiten von der Dr. Hans Riegel- Stiftung geehrt wurden.
Dominik wurde mit einem 1. Preis im Fach Mathematik und Noah Ban mit einem 3. Preis im Fach Informatik ausgezeichnet.
Der prächtige Festsaal der Universität zu Bonn gab eine herrliche Kulisse für diese feierliche Auszeichnung.

Zusammen mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung vergibt die Universität Bonn jährlich die Dr. Hans Riegel-Fachpreise. Prämiert werden die jeweils drei besten eingereichten Facharbeiten der gymnasialen Oberstufe eines Schuljahres aus den Fächern Biologie, Geographie, Mathematik, Chemie, Physik und Informatik. Damit sollen außergewöhnliche Leistungen schon in der Schule anerkannt und belohnt werden. Außerdem sollen so junge Talente entdecken, fördern und für ein Studium begeistern.

Außergewöhnliche Leistungen zeigte Dominik aus dem Leistungskurs Mathematik von Frau Düßdorf schon sehr früh und das nicht nur in der Mathematik. Nun aber traute er sich an ein Themengebiet heran, dass selbst gestandene Mathematikprofessoren herausfordert: Was sind perfektoide Körper? Weshalb ist ihre Existenz notwendig und so wichtig?
Für diese neue „Entdeckung“ in der Mathematik wurde der Bonner Mathematiker Peter Scholze 2018 mit der Fields-Medaille ausgezeichnet und erhielt große mediale Aufmerksamkeit.
Doch wie soll man Dinge, über die man mit unvorstellbarer Intensität nachdenken muss und deren Verständnis ein abgeschlossenes Mathematikstudium voraussetzt, in ein paar Seiten Facharbeit zusammenfassen oder gar verständlich erklären? Mathematik zeichnet sich dadurch aus, dass sie extrem kumulativ ist. Ein Stein baut auf dem anderen auf.  Man möchte meinen, das ist ein Ding der Unmöglichkeit, und die betreuende Lehrerin äußerte große Skepsis. Doch Dominik machte es möglich. Das größte Lob kam aber wahrscheinlich von Peter Scholze selbst, der Dominiks Facharbeit auch gelesen hat: Toll, er habe wirklich das Gefühl, dass der Autor etwas von seiner Theorie verstanden habe und das könne man nur von wenigen Menschen behaupten.
In dem Sinne sind wir gespannt, was wir noch von Dominik Mazgaj hören werden.

Noah Ban aus dem Informatik-Leistungskurs bei Herrn van den Boom ist für seine Informatik-Facharbeit „Programmierung eines Roboters zur Detektion einer Person in unmittelbarer Umgebung“ ausgezeichnet worden.  In seiner Arbeit programmierte er in Zusammenarbeit mit der Universität Bonn einen Staubsaugerroboter so um, dass dieser in der Lage ist, menschliche Beine zu erkennen und diesen zu folgen. Noah hat sich sehr erfolgreich in das neue Themengebiet eingearbeitet und die Sachverhalte verständlich aufbereitet. Besonders hervorzuheben sind die systematische Durchführung der Testphase seines Projektes und die daraus entwickelten Alternativen für seine Anwendung. Dies würdigte auch die aus Wissenschaftlern der Universität Bonn bestehende Fachjury.

Daniela Düßdorf und Nils van den Boom

 

 

Hans Riegel Fachpreistraeger Gruppenbild mit FL und SL 2019

 

Die beiden Fachpreisträger, Dominik Mazgaj (2. v. li) und Noah Ban (2. v. re), eingerahmt von Simone Bröcker (komm. Schulleiterin) und Nils van den Boom (betreuender Fachlehrer von Noah Ban). Daniela Düßdorf als betreuende Fachlehrerin von Dominik Mazgaj bei der Preisverleihung aus dienstlichen Gründen leider verhindert.

 

(Fotos: S. Bröcker)

 

 


Neuigkeiten

Go to top