Stufe 6

  • Verkehrserziehung 2018 Fahrrad fliegtWie in jedem Herbst besuchte Polizeihauptkommissar Peter Küpper von der Bonner Polizei unsere Sechsten Klassen und ihre Klassenleiter-Teams an vier aufeinander folgenden Tagen, um die Sinne für einen sicheren Schulweg zu schärfen. Die meisten kannten Herrn Küpper schon aus der Grundschule und sein Programm knüpft hervorragend an die Vorerfahrungen der Schülerinnen und Schüler an.
    Wichtig für ein unfallfreies Ankommen am EMA und zuhause ist sowohl die Vorbereitung auf den Schulweg sowie die Konzentration währenddessen.

    Für diejenigen, die mit dem Fahrrad zur Schule gelangen, beginnt die Vorbereitung damit, dass man sich hinreichend Zeit für den Weg im Verkehr mitnimmt, um von ihr nicht gedrückt und damit unter Zeitdruck abgelenkt zu werden. Auf den Kopf gehört in jedem Falle der Fahrradhelm. In den Kopf das Bewusstsein um das Zusammenspiel von Geschwindigkeit, Schrecksekunde und Bremsweg, für die toten Winkel der PKWs und LKWs im Verkehr, und vor allem dafür, was einem unvorsichtigen Radfahrer oder Fußgänger widerfahren kann, wenn es erst einmal geknallt hat.

    Wie schon im letzten Jahr, machte die Verkehrspädagogik des in dieser Funktion an Bonner Kindergärten und Schulen seit vielen Jahren tätigen Polizeibeamten mit seiner tollen Mischung aus klarer, humorvoller und eindringlicher Ansprache großen Eindruck.

    Beeindruckt zeigte sich der Polizist hingegen auch von ein paar spontanen Stichproben zum Thema „verkehrssichere Fahrräder“, die er kurz nach seiner Ankunft in der Frühe auf dem kleinen Schulhof an der Wegeler Straße bei einigen EMAnern durchführte. Fazit: Die hohe Quote an Helmträgern ist sehr erfreulich.

    Für unsere Sechstklässlerinnen und Sechstklässler gab es diesmal den Auftrag, ein schriftliches Feedback zur Verkehrserziehung zu verfassen, aber auch praktische Hausaufgaben, nämlich

    1. zuhause das eigene Fahrrad zusammen mit Eltern oder älteren Geschwistern auf Verkehrssicherheit zu überprüfen bzw. es zum Check in eine Fahrradwerkstatt zu geben, damit eventuelle Mängel unverzüglich beseitigt werden können
    2. beim Mitfahren im Auto – wie ein guter Verkehrsschutzengel! – darauf zu achten, dass
      • beim Anschnallen der Gurt straff und glatt am Körper und
      • eine ggf. getragene Jacke dabei über diesem liegt (und nicht etwa darunter) und
      • beim Aussteigen peinlichst darauf zu achten ist, sich zuerst umzuschauen, bevor man die Autotür öffnet!

    In der Hoffnung, dass unsere Sechstklässlerinnen und Sechstklässler nun also als Multiplikatoren dessen, was sie in der Verkehrserziehung gelernt haben, zuhause und anderswo wirken und allzeit sicher und heil durch den Verkehr gelangen, heißt es: Danke, Herr Küpper und bis bald!

    Daniela Düßdorf

     

    Hier ein paar Schülerinnen- und Schülerfeedbacks aus der 6b zur diesjährigen Verkehrserziehung:

     

     

    Verkehrserziehung 2019 SuS Feedback Emilia 6b

     

    Verkehrserziehung 2019 SuS Feedback Benjamin 6b

     

    Verkehrserziehung 2019 SuS Feedback Clara 6b

     

     

    Verkehrserziehung 2018 Achtung aufgepasst

     

    Auf Wiedersehen, Herr Küpper, im nächsten Jahr, wenn es wieder heißt: "Achtung, aufgepasst!"

     

    (Fotos: J. Stiewe, Ablichtungen d. anonymisierten Schülerfeedbacks von D. Düßdorf)

     

     

  • RaBo Training 6er 2019 WagenAm Montag und Dienstag, den 6.5.19 und 5.5.19 besuchte der RABO (Radparcours Bonn) das EMA.

    Er ist in Zusammenarbeit mit der Stadt Bonn, der Bonner Polizei, dem Bonner Zentrum für Lehrerbildung der Universität (BZL) und dem Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC e.V.) entstanden und führte mit den Klassen der Jahrgangsstufe 6 ein Fahrradsicherheitstraining der besonderen Art durch.

    Schon in Klasse 5 bei Polizeihauptkommissar Peter Küpper lernten die Kinder Verkehrsregeln und das Verhalten im Straßenverkehr rechtRaBo Training 6er 2019 1 anschaulich. Dieses Wissen wird nun reaktiviert und praktisch eingeübt. Angefangen von der richtigen Fahrradhelmeinstellung, über Bremseinstellungen und Schulterblick bis hin zur richtigen Vollbremsung und Geschicklichkeitstraining auf dem Fahrrad konnte alles an verschiedenen Stationen in einem abwechslungsreichen, auf dem Schulhof aufgebauten Parcours ausgetestet und erfahren werden. Dies bringt Sicherheit und Routine ins Fahrkönnen und fügt sich so wunderbar in unser Konzept der Verkehrserziehung ein.

    Unterschiedliche Elemente ermöglichen das spielerische Überwinden von Hindernissen und Reagieren in Gefahrensituationen im Straßenverkehr. Neben dem korrekten Einsatz der Bremsen und dem richtigen Verhalten bei einer Vollbremsung wurden Rampen und unebene Platten überfahren. Akustische und optische Reize förderten die Konzentration bei Ablenkung, Hinweise und Beispiele in den Erklärungen sensibilisierten für Gefahren im Straßenverkehr, und kleine Spiele, sowie einhändiges Fahren stärkten das Gefühl für den Umgang mit dem eigenen Fahrrad.

    Schülerinnen und Schüler sollen durch die dazugewonnene Sicherheit dazu ermutigt und motiviert werden, den Schulweg und Wege in der Freizeit mit dem Fahrrad zurückzulegen.

    Ansprechpartner für weitere Informationen zum Radparcours ist bei der Stadt Bonn Marlies Koch, (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder Rebecca Peters vom ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Fragen und Feedback jeder Art werden sehr gerne angenommen, ebenso wie Interessierte, die selbst am Parcours mitwirken möchten.

    Daniela Düßdorf
    (Koordination Verkehrserziehung am EMA)

     

     

    RaBo Training 6er 2019 3

     

    Beim Parcours-Fahren waren Balance, Geschicklichkeit und das richtige Timing gefragt.

     

    RaBo Training 6er 2019 4

     

    Zudem ging es um entschlossene Reaktionen im richtigen Moment - so wie hier beim sicheren Zugriff auf den Tennisball in der Schale auf dem Hütchen, der bei der folgenden Umrundung dann auch wieder so zurück gelegt werden musste, ohne wieder heraus zu springen.

     

    (Fotos: J. Stiewe)

  • Wintersportfest MAR 2019 Boden 5er 2Vor gut gefüllten Tribünen in der Endenicher Josef-Strunck-Halle fand am Samstagvormittag des 09. März das von der EMA-Sportfachschaft organisierte Wintersportfest für die Erprobungsstufe statt. Dabei galt es zunächst in der Einzelwertung zu zeigen, was man im Sportunterricht gelernt hatte: idealerweise eine Bodenturnsequenz mit drei verschiedenen Elementen, den gegrätschten und gehockten Sprung vom Mini-Trampolin in den gestreckten Stand auf der Weichmatte und schließlich den guten alten Felgenaufschwung am Reck - mal mit mehr, oft mit weniger und zumeist ohne Hilfestellung und gutes Zureden.

    Teamgeist und Anfeuern waren schon hier gefragt, denn: für die gleichzeitige Klassenwertung zählte jede saubere Bewegung. Im anschließenden Mannschaftsteil waren dann Kraftausdauer, Wendigkeit, Zugkraft und Standfestigkeit und vor allem ein mannschaftsdienliches Einschätzen der eigenen Kräfte gefordert, um beim Zeitfangen und schließlich beim Tauziehen die eigene Klasse im Wettbewerb so weit als möglich zu bringen. Das geschah durchweg mit vollem Einsatz und einer Lautstärke beim Anfeuern, die Hallenboden und Tribünen zittern ließ.

    Währenddessen wurde im Organisationsbüro von EMA-Pensionär Helmut Roos fleißig gerechnet und ausgezählt, um in jeder Stufe die drei jeweils bestplatzierten Einzelathleten sowie die drei stärksten Klassenverbände zu ermitteln. Am Ende gab´s Urkunden und großen Jubel für die Champions und Applaus für die, die sich trotzdem voll reingehängt und damit dazu beigetragen hatten, dass das Wochenende mit einer Ladung Sport und Spaß begann.

    Ein großes Dankeschön galt abschließend den EMA-Sportlehrerinnen und Sportlehrern für ihren schon weit im Vorfeld der Veranstaltung gezeigten Einsatz (insbesondere Jörg Orfgen für die Planung), den EMA-Sanitätern und den Schülerinnen und Schülern der SV für die Verköstigung mit Kaffee, getoasteten Sandwiches und Muffins, die sicherlich einige Zuschauer für´s unter Umständen verkürzte Samstagsfrühstück entschädigten.

     

    Jochen Stiewe

     

     

    Wintersportfest MAR 2019 MUE

     

    Es müllert vor Beginn der Klassenwertung bei den 6ern: Kinder, beim Tauziehen den Gegner nicht durch doofe Witze aus dem Konzept bringen! Am linken Bildrand freut man sich: Wird gemacht, Chef...

     

    Wintersportfest MAR 2019 Zeitfangen6er

     

    Erstmal war Zeitfangen dran. Wer aus dem gegnerischen Schwarm Beute fischen will, muss schnell und fokussiert sein.

     

    Wintersportfest MAR 2019 Tauziehen6er klein

     

    Beim Klassen-Tauziehen braucht´s Muskelkraft, Standfestigkeit, Puste und - sofern man nicht selbst am Seil hing - gute Stimmbänder (oder Ohrenstöpsel, je nachdem...)

    Am Ende zog die 6c, wenn´s um die Plätze ganz oben auf dem Treppchen ging, alles an Land. Ein an diesem Tag wahrhaft starkes Team.

     

    Wintersportfest MAR 2019 Einzelsieger6er Jungen

     

    Doppelpack bei Platz 1 bei den Jungs

     

    Wintersportfest MAR 2019 Einzelsieger6er

     

    Und auch bei den Mädchen dominierten die mit dem "c" im Feuerring auf schwarzem Grund - alle 2. und 3. Plätze wurden in diesem Jahr, das soll nicht unerwähnt bleiben, von Cracks aus der 6a belegt.

     

    Wintersportfest MAR 2019 ORFmit5er

     

    Danach kamen die 5er dran. Sportchef Orfgen erklärt, wie man am besten an die Urkunden kommt, die er in der Hand hält.

     

    Wintersportfest MAR 2019 Boden 5er

     

    Dann ging´s auf die Matten

     

    Wintersportfest MAR 2019 Reck 5er

     

    Ans Reck

     

    Wintersportfest MAR 2019 Trampolin5er

     

    Und aufs Trampolin

     

    Wintersportfest MAR 2019 Klassenshirts

     

    Fast alle kamen in ihren Klassen-T-Shirts, so dass man immer sah, wer gerade am Start war.

     

    Wintersportfest MAR 2019 Sieger5er Spass

     

    Jubel bei der 5b - Hier wurden die meisten Punkte gesammelt.

     

    Wintersportfest MAR 2019 Sieger5er

     

    Allen Einzel- und Klassenwertungs-Siegern herzlichen Glückwunsch!

     

    Wintersportfest MAR 2019 Mattenwagen

     

    Am Ende hieß es dann Aufräumen, Aufsitzen und Ab ins Wochenende!

     

    Wintersportfest MAR 2019 Sieger5er Sanis

     

    Galt auch für unseren EMA-Sanitätsdienst - Außer ein paar kleinere Blessuren gab´s nichts Ernstes. Danke!

     

    Wintersportfest MAR 2019 SV

     

    Immer mit viel Publikum: Der EMA-SV-Frühstücksservice (ohne den die Hallenatmosphäre ohne Kaffeeduft bliebe und der daher unverzichtbar ist) Danke!

     

     Wintersportfest MAR 2019 Tauziehen6er Tau

     

    Schönes Sportfest war´s! Tschöhöö!

     

    Wintersportfest MAR 2019 Tauziehen6er gross

     

    (Fotos: J. Stiewe)

     

     

     

     

     

Go to top