Stubo

  • Liebe SuS der EF,2020 05 11 Stubo

    mit Datum vom 14.05.20 erreichte mich eine neue Vorgabe des Schulministerium mit folgenden Inhalt:

    Praxisphasen (SBO 6)

    Die Durchführungsdauer bei Standardelementen der Praxisphasen (Berufsfelderkundungen, Praxiskurse, Schülerbetriebspraktika, Praxiselemente Sek. II, KAoA-kompakt) kann in diesem und nächstem Schuljahr verkürzt werden, wenn schulische Belange, ein fehlendes Angebot an betrieblichen Plätzen oder Engpässe im Rahmen der trägergestützten Angebote dies erforderlich machen. Zur Verkürzung trägergestützter Elemente sind die unten folgenden Regelungen zu beachten.

    Für betriebliche Standardelemente (Berufsfelderkundungen, Schülerbetriebspraktika, Langzeitpraktika, Praxiselemente Sek. II), die für den weiteren Verlauf noch in diesem Schuljahr oder direkt nach Beginn des neuen Schuljahres terminiert sind bzw. ggf. nachgeholt werden sollen, sollte frühzeitig der Kontakt zu den Betrieben aufgenommen werden, um zu klären, ob das jeweilige Standardelement stattfinden kann. Insgesamt sollte die aktuelle Lage in den Betrieben berücksichtigt werden (z.B. Lockdown bestimmter Branchen, hohe Hygieneanforderungen, Home-Office vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter usw.). Die betrieblichen Standardelemente bieten für die Umsetzung einen flexiblen zeitlichen Rahmen, der ausgeschöpft werden kann und sollte. Es sollen pragmatische Lösungen gefunden werden, insbesondere auch im Hinblick auf die Möglichkeiten der externen Partner und des Gesundheitsschutzes.

    (...) Eine Entscheidung betriebliche und trägergestützte Standardelemente nicht nachzuholen, kann ebenfalls durch die Schule getroffen werden. Diese Entscheidung ist in Abstimmung mit der zuständigen Schulaufsicht mit der Generale KAoA zu treffen. Die Kommunale Koordinierungsstelle und die von der Entscheidung betroffenen weiteren Akteure sind zu informieren. Im Rahmen von KAoA-STAR ist der Integrationsfachdienst (IFD) zu beteiligen.

    Praxisphasen in Krankenhäusern und im Pflegebereich (SBO 6)

    Berufsfelderkundungen, Schülerbetriebspraktika, Langzeitpraktika und Praxiselemente Sek. II können bis auf Weiteres i. d. R. nicht in Krankenhäusern und Altenpflegeheimen und anderen Bereichen der Altenpflege absolviert werden.

    Praxisphasen im Ausland (SBO 6)

    Berufsfelderkundungen, Schülerbetriebspraktika, Langzeitpraktika und Praxis-elemente in der Sek. II im Ausland sind in diesem Schuljahr auszusetzen. An Nordrhein-Westfalen angrenzende Nachbarstaaten sind hiervon ausgenommen. Die Corona-Schutzverordnung und die Corona-Einreiseverordnung sind einzuhalten. Die Bestimmungen der Nachbarstaaten sind zu beachten.

    Inwiefern im kommenden Schuljahr in Ländern, die dann nicht vom RKI als Krisenregion benannt werden, wieder entsprechende Elemente durchgeführt werden können, bleibt abzuwarten.

    Quelle: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

    Hieraus ergeben sich folgende Ergänzungen im Bereich der SEK II:

    Alle Schülerinnen und Schüler mit Praktikumsplätze in Krankenhäusern und im Pflegebereich haben am Präsenzunterricht der EF teilzunehmen, weil die Praktika in diesen Institutionen nicht durchführbar sind.

    Und alle Schülerinnen und Schüler mit Praktikumsplätzen im Ausland müssen am Präsenzunterricht der EF teilnehmen, weil die Praktika im Ausland nicht durchführbar sind.

    Bitte berücksichtigt diese Information beim Eintragen in die Liste der letzten Information! Danke!

    Grüße Torsten Müller

  • Liebe Schülerinnen und Schüler der EF, liebe Eltern,2020 05 11 Stubo

    wie Herr Kühn in seiner Mail von 09.05.20020 geschrieben hat, orientiert sich die weitere Planung in der Schule an den Vorgaben des Schulministerium zur Wiederaufnahme des Unterrichts.

    Hier steht für das Berufspraktikum der EF/ Klasse 10 (https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200506/index.html / https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html):

    • Vorrang hat die Durchführung von Abiturprüfungen sowie der schriftlichen Prüfungsarbeiten, die anstelle der landeseinheitlich gestellten Aufgaben in Deutsch, Englisch und Mathematik im Abschlussverfahren zum Hauptschulabschluss nach Klasse 10 und zum mittleren Schulabschluss geschrieben werden.
    • Umsetzung einzelner Standardelemente in der Jahrgangsstufe 10 / Langzeitpraktikum und STAR – Praktikum in Langzeitform

    Das Langzeitpraktikum in der Jahrgangsstufe 10 kann für bestehende Praktikumsplätze wiederaufgenommen werden. Hier muss die entsprechende Zustimmung der Betriebe, Eltern bzw. Erziehungsberechtigten und Schülerinnen bzw. Schüler vorliegen. Es muss gewährleistet sein, dass die hygienischen Bestimmungen im Betrieb eingehalten werden und dass ein Kontakt zwischen Schule und Betrieb besteht und die Schülerinnen und Schüler von Schulseite betreut werden (ggf. telefonisch oder online). Bei KAoA-STAR erfolgt der Kontakt zum Betrieb und die Betreuung der Schülerinnen und Schüler durch den Integrationsfachdienst (IFD).

    Schülerinnen und Schüler, die im Augenblick keinen Praktikumsplatz haben, sollen in der Regel keinen neuen Platz suchen, sondern in das laufende Unterrichtsangebot der Schule integriert werden.

    Das bedeutet in der Umsetzung:

    • Klausuren sind in jedem Fall wahrzunehmen und haben Vorrang vor dem Praktikum.
    • Schülerinnen und Schüler, die ein Praktikumsplatz im Ausland haben, können diesen auf Grund der Reisebeschränkungen nicht wahrnehmen. Sie nehmen das Unterrichtsangebot der Schule wahr und schreiben die Klausuren.
    • Schülerinnen und Schüler, die keinen Praktikumsplatz haben, besuchen das Unterrichtsangebot der Schule und schreiben die Klausuren.
    • Schülerinnen und Schüler, die einen Praktikumsplatz haben, können diesen Wahrnehmen, wenn die Hygienebestimmungen eingehalten werden. Die ausstehenden Klausuren sind wahrzunehmen.
    • Schülerinnen und Schüler, die einen Praktikumsplatz haben, können diesen auch nicht wahrnehmen. Sie besuchen das Unterrichtsangebot der Schule und schreiben natürlich auch die Klausuren.

    Um diese Vorgaben umzusetzen, haben wir eine Umfrage vorbereitet, die alle Schülerinnen und Schüler bis zum 20.05.20 verbindlichausfüllen.

    Link zur Umfrage: https://forms.gle/VTSN2GgLNGNcXf2R6

     

    Grüße Torsten Müller