Schülerwettbewerb

  • Erster Preis für Lucie M. aus der 6c

    Chem-pions_Lucie_2021.png

     

    Eigentlich hat Lucie M. aus der 6c ja noch gar keinen Chemieunterricht. Trotzdem findet sie das Fach spannend und freut sich schon auf die Klasse 7. Dann geht es endlich los mit der Chemie.

    Als sie auf der EMA-Homepage die Ausschreibung für den Chemiewettbewerb sah, war sie direkt Feuer und Flamme und fing an zu experimentieren.

     

    Ganz ohne Unterstützung

    Ohne Lehrerunterstützung und im tiefsten Lockdown ganz allein zu Hause. Was dabei herauskam ist sehr beeindruckend: Ein erster Preis in ihrer Altersklasse und dazu gab es nicht nur eine Urkunde, sondern auch noch einen Chemiebaukasten.

    Chem-pions ist ein Experimentalwettbewerb für die 5te bis 9te Klasse, bei dem Experimente zu einer vorgegebenen Fragestellung aus dem Alltag durchgeführt werden sollen.

    Durch die Beteiligung am Wettbewerb soll das Interesse an chemischen Themen geweckt und zum Experimentieren angeregt werden. Zudem werden chemische Kenntnisse vertieft und der Kompetenzerwerb im Fach Chemie unterstützt.

     

    Zauberhafte Chemie

    In diesem Jahr (2020) beschäftigte sich der Wettbewerb mit Zaubermalstiften.

    „Es gab 4 Aufgaben. Alle von ihnen hatten etwas mit Zaubermal-Stiften zu tun. Das sind Stifte, die die Farbe ändern können. Man musste die Reaktionen der Stifte mit unterschiedlichen Mitteln z.B. Zitronensaft beobachten, und ein Protokoll mit Bildern schreiben/entwerfen. Bei dem Wettbewerb bekommt man am Ende für sein Protokoll ein bis vier Sterne und man kann auch noch einen Sonderpreis gewinnen. In diesem Jahr gab es einen Chemie Baukasten zu gewinnen." (Lucie M.)

    Wir gratulieren Dir ganz herzlich liebe Lucie und vielleicht bekommt so nun der eine oder die andere von Euch Lust hier auch mal mitzumachen. Der Wettbewerb findet jedes Jahr im November statt.

    Daniela Düßdorf (MINT-Team)

     

    Chem-pions_Lucie_2021_mini.png

     

     

  • Trotz Corona und Distanzteilnahme haben auch in diesem Jahr die EMAner*innen wieder sehr erfolgreich am Känguruwettbewerb teilgenommen!

    Einmal im Jahr lädt der Känguru-Wettbewerb zum Rechnen, Knobeln und Nachdenken ein. Mit dem Känguru-Wettbewerb soll Lust auf Mathematik gemacht und die mathematische Bildung an den Schulen unterstützt werden.

    Für jede Klassenstufe gibt es altersgerechte Aufgaben, die am Wettbewerbstag in 75 Minuten zu bearbeiten sind.

    Eine Besonderheit des Känguru-Wettbewerbs besteht darin, dass er, obwohl es um Mathematik geht, bei der das Begründen und Beweisen ein unverzichtbarer Bestandteil ist, ein Multiple-Choice-Wettbewerb ist.

    Besonders attraktiv erscheint der Wettbewerb, weil grundsätzlich alle Teilnehmer*innen neben einer Urkunde mit der erreichten Punktzahl und einer Broschüre mit den Aufgaben, Lösungen und weiteren Knobeleien auch ein kleines Knobelspiel als sogenannten „Preis für alle” erhalten.

    Dieses Jahr gab es ein spannendes und herausforderndes Knotenpuzzle.

    kaenguru_2021_Knoten.png.jpg

    Wir Mathelehrer*innen konnten viele tolle Preise und Urkunden in allen Klassen und Jahrgangsstufen verteilen. Da kam Freude auf!

    Insgesamt haben sagenhafte 336 SchülerInnen am digitalen Mathematikwettbewerb teilgenommen, der normalerweise in Präsenz im Klassenzimmer stattfindet. Nun waren aber die Schulen geschlossen und wir waren sehr beeindruckt, dass dennoch so viele von euch so motiviert mitgemacht haben!

    Besonders gratulieren möchten wir den vielen ersten, zweiten und dritten Preisträger*innen, die eine Vielzahl von tollen Spielen und Büchern abgesahnt haben.

     

     

    kaenguru_urkunde_21_9.png

     

     

    kaenguru_urkunde_21_2.png

     

     

    kaenguru_2021_korr_2.png

     

     

    kaenguru_urkunde_21_4.png

     

     

    kaenguru_urkunde_21_5.png

     

     

     

     kaenguru_2021_korr_3.png

     

     kaenguru_2021_korr_4.png

     

      kaenguru_2021_korr_1.png

     

    kaenguru_2021_2_3_mini.png

     

     

  •  

    In diesem Jahr haben sich etwa 5 000 Schüler*innen aus allen Bundesländern für  die 18. Internationale JuniorScienceOlympiade 2021 angemeldet.

    Mit Unterstützung der betreuenden Lehrkräfte haben sie die Aufgaben der ersten IJSO-Runde zum Thema ,,Oh Schreck, ein Fleck!" bearbeitet und ihr Können in den Fächern Biologie, Physik und Chemie unter Beweis gestellt. Ein Fünftel aller Teilnehmenden hat sich dabei für die zweite Runde, das IJSO-Quiz, qualifiziert. Davon wiederum haben rund 350 die nächste Runde erreicht und die Klausur zum Wettbewerb geschrieben.

    Christiane Pilawa aus der 9a hat an der bundesweit durchgeführten 18. Internationalen JuniorScienceOlympiade 2021 mit Erfolg teilgenommen und sich aufgrund hervorragender Leistungen für die dritte Auswahlrunde qualifiziert. Damit liegt Christiane unter den besten 310 der rund 5000 Wettbewerbsteilnehmenden!

    Wir gratulieren ihr dazu ganz herzlich!!!

    Ebenfalls mit einer Urkunde würdigt das IJSO-Team in Kiel die betreuenden Lehrkräfte an unserer Schule für ihren Einsatz und Engagement zur Förderung des naturwissenschaftlichen Nachwuchses. Ohne ihr Engagement, so das IJSO-Team, wäre die IJSO 2021 nicht denkbar. Für den Beitrag unsere Kolleg*innen zeichnet das IJSO-Team unsere Schule mit einem Zertifikat aus.

    Wir bedanken uns und sagen herzlichen Dank für das Engagement unserer Kollegin Julia Keloglou. Sie hat Christiane Pilawa bei ihrer Wettbewerbsarbeit betreut und unterstützt.

    Euer MINT-Team

    EMA_IJSO_Zertifikat.png

     

    mint_logo_klein_1.png

  • Mit diesen Worten sind alle interessierten Schüler*innen eingeladen, die Vielfalt der Biologie zu entdecken.
    Die erste Runde zur 33. Internationalen BiologieOlympiade 2022 läuft bis zum 28. September 2021!

     

    Internationale_Biologieolympiade_2022_Bild_1.png

     

    Es geht so...

    Anmeldung zur 1. Runde

    Schülerinnen und Schüler, die an der BiologieOlympiade teilnehmen möchten, sowie die betreuenden Lehrkräfte können sich ab dem 01. April 2021 im Portal der ScienceOlympiaden registrieren und für den Wettbewerb anmelden:
    Stichtag für die Anmeldung im Portal und für die Ergebnismeldung ist der 28.09.2021.

    Alle wichtigen Informationen findest du auf der Website https://www.scienceolympiaden.de/ibo/ibo-internationale-biologie-olympiade
    Die aktuellen Aufgabenblätter sind unter folgendem Link zu finden: https://www.scienceolympiaden.de/ibo/material/aktuelle-aufgaben

    Wichtig: Von den 4 Aufgaben müsst ihr nur drei bearbeiten. Vereinbart bitte mit eurem Biologielehrer*in einen Abgabetermin für eure gelösten Aufgaben.

    Eure Betreuungslehrkraft muss die Ergebnisse bis spätestens 28.09.2021 im Portal der ScienceOlympiaden eingetragen haben, damit sie gewertet werden können.

    Viel Spaß bei der Teilnahme wünscht euch eure Fachschaft
    Biologie!

     

    Biologieolympiade2022_klein.png

  • Internationaler Chemiewettbewerb 2021 des Royal Australian Chemical Institute (RACI)

     

    WER MÖCHTE MITMACHEN?

     

    Wann/Datum: 09.06.2021, 07:00 Uhr - 09.06.2021, 16:00 Uhr
    Anmeldeschluss09.05.2021, 23:55 Uhr
    Etwa 12.000 Teilnehmer*innen haben in den letzten Jahren aus den MINT-EC-Netzwerkschulen exklusiv für Deutschland am Internationalen Chemiewettbewerb des RACI (Royal Australian Chemical Institute) teilgenommen.

    In diesem Jahr können 1.500 Schüler*innen für den Wettbewerb zugelassen werden. Partner von MINT-EC zur Umsetzung und Durchführung ist die Bergische Universität Wuppertal.

    Im Jahr 2021 ist die zehnte Durchführung in Deutschland (exklusiv durch die MINT-EC-Schulen) möglich.

    Weitere Infos unter:
    https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/1310-internationaler-chemiewettbewerb-2021-des-royal-australian-chemical-institute-raci/

    Übungs- und Beispielaufgaben:

    https://www.mint-ec.de/fileadmin/content/InternationalerChemiewettbewerb/Heft_gesamt_year11_2018.pdf

     


     

    Cipher-Challenge – Ein Rätselwettbewerb rund um das Thema Informatik

     

     

    cypher_challenge.png

     

     

    Wann/Datum: 07.06.2021, 16:00 Uhr - 18.06.2021, 16:00 Uhr
    Anmeldeschluss30.05.2021, 23:55 Uhr
    Das Unternehmen Rohde & Schwarz in München möchte die Schüler*innen von MINT-EC zu einer zehntägigen Cipher-Challenge einladen.

    Vom 7. bis 18. Juni 2020 sind virtuell verschiedene Rätsel zum Tüfteln und Programmieren zu lösen. Die einzelnen Aufgaben sind dabei in verschiedene Kategorien aufgeteilt, die sich auf verschiedene Bereiche der Informatik und insbesondere der Kryptologie beziehen.

    Am Anfang steht dir in jeder Kategorie eine Aufgabe zur Verfügung. Löst du diese und findest das richtige Lösungswort schaltest du die nächstschwierigere Aufgabe in dieser Kategorie frei.
    Je mehr Aufgaben von dir richtig gelöst werden, desto höher ist die Chance, bei der Abschlusstombola einen Preis zu ergattern. Dabei wirkt sich der Schwierigkeitsgrad der gelösten Aufgaben auf deine Gewinnchancen aus. Allerdings wirst du auch mit bereits einer gelösten Aufgabe eine kleine Chance haben am Ende einen Preis zu gewinnen.

    Mehr Infos unter:
    https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/1345-cipher-challenge-ein-raetselwettbewerb-rund-um-das-thema-informatik/

    https://www.mint-ec.de/fileadmin/certification/archive/Flyer_CipherChallenge_21.pdf

     

     

    mint_logo_klein_1.png

  • 08-bio-logisch.jpg

    Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-9,

    pünktlich zu den Osterferien startet der Landeswettbewerb „bio-logisch!“. Unter dem Motto: „Nicht auf den Kopf gefallen!“ geht es in diesem Jahr in eine neue spannende Runde. Faszinierenden Eigenschaften unseres Kopfes, insbesondere unseres Gehirns sollen genauer untersucht werden. Dabei wird die ein oder andere Erfahrung sicherlich auch zukünftiges Lernen positiv beeinflussen können.

    Die Aufgabenstellung und der zur Teilnahme benötigte Erfassungsbogen sind als Anhang beigefügt. Darüber hinaus können diese unter www.bio-logisch-nrw.de heruntergeladen werden.

    Einsendeschluss für die fertigen Ausarbeitungen ist in diesem Jahr der 12. Juli 2021.

    Alle Teilnehmenden erhalten nach Bewertung der Arbeiten eine persönliche Urkunde. Für die Jahrgangsbesten ist eine dreitägige Schülerakademie im Herbst geplant. Neben den Urkunden werden auch Buch- und Sachpreise im Rahmen einer Feierstunde übergeben. Es lohnt sich also auf verschiedenen Ebenen!
    Eure Biologielehrerinnen und -lehrer freuen sich über eine rege Teilnahme, beantworten Fragen und unterstützen Euch gern mit Rat und Tat!

    bio-logisch.2021_mini.jpg.png

  • Celina (7c) gewinnt den 2. Preis bei der 60. Mathematik-Olympiade

    Die erste Runde der Mathematikolympiade ist die Schulrunde, bei der jeder zu Hause die Aufgaben lösen und dann einreichen kann. Diese wird ausgewertet und anschließend wird ausgewählt, wer die Regionalrunde mitschreiben darf.

    Die Regionalrunde fand in den letzten Jahren immer in einem großen Saal in der Telekom-Zentrale mit allen Teilnehmern aus ganz Bonn statt. Wegen Corona lief es dieses Jahr etwas anders und die Regionalrunde wurde an den einzelnen Schulen getrennt geschrieben. Am EMA fand sie am 12.11.2020 in der großen Turnhalle statt. Für die Regionalrunde gibt es eine Siegerehrung. Dieses Jahr fand wegen Corona leider keine Siegerehrung statt, aber die Urkunden und Preise wurden an die Schulen geschickt.

    Alle Preisträger mit einem 1. Preis und einige mit einem 2. Preis durften an der Landesrunde teilnehmen, die wieder in der Schule geschrieben wurde. Normalerweise wird diese Runde mit allen Teilnehmern aus ganz Nordrhein-Westfalen gemeinsam geschrieben, wofür jedes Jahr eine Schule aus NRW ausgewählt wird, aber dieses Jahr ging das natürlich nicht.

    Ich bin in der 7. Klasse und habe demnach die Aufgaben für die 7. Stufe bearbeitet. Es gab drei Aufgaben mit jeweils unterschiedlichen Themen.

    Ich hatte 2 Stunden Zeit zur Bearbeitung. In den höheren Stufen gab es schwerere Aufgaben und mehr Zeit. In der ersten Aufgabe ging es um Gleichungen, in der zweiten um Winkel am Dreieck und in der letzten um Zahlenkombinatorik.

    Am spannendsten fand ich die letzte Aufgabe. Hier musste man alle neunstelligen Zahlen angeben, bei der immer zwei benachbarte Zahlen eine zweistellige Zahl bilden, die "malklein" ist. Außerdem musste sie genau die Ziffern von 1-9 enthalten. Malklein ist eine Zahl, wenn sie das Produkt von zwei einstelligen Zahlen ist, also ist zum Beispiel die Zahl 28 malklein, da sie das Produkt aus den einstelligen Ziffern 4 und 7 ist.

    Hier habe ich zuerst aufgeschrieben, was alles nicht geht, und nachdem ich ganz viele Bedingungen aufgeschrieben hatte, wie diese Zahl aussehen muss, habe ich versucht, alle neunstelligen Zahlen aufzuschreiben, bei denen diese Bedingungen erfüllt sind.

     

     2_Preis_Matheolympiade_Jg7_Celina_2021.jpg

      Foto: Benjamin Reichelt

     

    Mein Lösungsweg (in Kurzfassung)

    Gegeben:

    Ziffern 1,2,3,4,5,6,7,8,9

    Felder _ _ _ _ _ _ _ _ _

    Alle zweistelligen Zahlen, die es überhaupt gibt, die malklein sind:

    12, 15, 16, 18,

    21, 24, 25, 27, 28,

    32, 35, 36

    42, 45, 48, 49,

    54, 56,

    63, 64,

    72,

    81

    Hierzu hatte ich mir einmal alle zweistelligen Zahlen, also 10-99, aufgeschrieben und dann immer diejenigen, die nicht gehen, z.B. weil sie die Ziffer 0 enthalten oder nicht das Produkt von zwei einstelligen Zahlen sind, durchgestrichen. Am Ende waren dann nur noch die Zahlen, die oben stehen, da. Aber ich schreibe hier jetzt nicht alles ganz genau auf, sondern nur das Wichtigste, damit es nicht zu lang wird.

    Bedingungen:

    - Ganz vorn (auf Feld 1) muss die 7 stehen, da es, wie man in den Zahlen oben sieht, keine zweistellige malkleine Zahl gibt, die als Einer die 7 hat.

    Daraus folgt: 7 _ _ _ _ _ _ _ _

    - Nach der 7 muss die 2 kommen, da es nur die Zahl 72 gibt, bei der die

    7 vorne steht, also der Zehner ist.

    Daraus folgt: 7 2 _ _ _ _ _ _ _

    - Ganz hinten muss die Ziffer 9 stehen, da es keine zweistellige malkleine Zahl gibt, die die 9 als Zehner hat. Sie kommt nämlich nur als Einer in der 49 vor, woraus wir auch wissen, dass dann vor der 9 die 4 stehen muss.

    Daraus folgt: 7 2 _ _ _ _ _ 4 9

    Jetzt müssen noch die Ziffern 1,3,5,6, und 8 verteilt werden.

    - Nach der 8 muss auf jeden Fall die 1 stehen, da es nur die Zahl 81 gibt, in der eine Ziffer nach der 8 stehen kann.

    - Nach der 6 muss auf jeden Fall die 3 stehen, da es die einzige Möglichkeit für die 3 ist, an einer Einerstelle zu stehen.

    Jetzt müssen noch diese Zahlen verteilt werden: 5, 63, 81

    - Wenn die 5 nach der 2 kommen würde (7 2 5 _ _ _ _ 4 9), müsste danach

    die 63 kommen, da es mit der 5 auf der Zehnerstelle nur die zwei

    Möglichkeiten gibt, dass entweder die 4 oder eben die 6 auf der

    Einerstelle stehen. Dann würde es also so aussehen: 7 2 5 6 3 _ _ 4 9 .

    Jetzt passt aber die 81 nicht mehr in diese Lücke, also kann die 5 nicht

    nach der 2 kommen.

    - Die 63 kann auch nicht nach der 2 kommen, da die Zahl 26 keine

    malkleine Zahl ist. Das heißt, die 81 muss nach der 2 kommen.

    Daraus folgt: 7 2 8 1 _ _ _ 4 9

    - Nach der 1 muss dann die 63 kommen, da sie nicht vor der 4 kommen

    kann, weil 34 keine malkleine Zahl ist.

    Daraus folgt: 7 2 8 1 6 3 _ 4 9

    - Für die 5 bleibt dann nur noch das letzte Feld und die 5 passt auch in

    die Lücke, da 35 und 54 malklein sind. Das heißt, die einzige

    Möglichkeit, die es gibt, ist: 7 2 8 1 6 3 5 4 9

    Ich fand die Aufgabe deshalb so interessant, da ich erst gedacht hatte, dass es mehrere Möglichkeiten gibt und dann erstmal verwundert war, dass

    es nur eine gibt. Aber ich hatte schließlich alle anderen Fälle ausgeschlossen, so dass "alle Möglichkeiten" am Ende nur eine

    Möglichkeit war.

     

    Mathe_landeswettbewerb_klein2.png

     

     

     

  • plakat_kaenguru.png

    Liebe Schülerinnen und Schüler, 

    einmal im Jahr lädt der Känguru-Wettbewerb zum Rechnen, Knobeln und Nachdenken ein.

    Mit dem Känguru-Wettbewerb soll Lust auf Mathematik gemacht und die mathematische Bildung an den Schulen unterstützt werden.

    In der Woche vom 18.03. - 25.03. könnt Ihr am Känguruwettbewerb online teilnehmen.
    Hierzu werdet Ihr auf moodle in Euren Mathekursen einen Link finden.Oder Ihr schreibt Euch ein in den Känguru-moodle-Kurs (Einschreibeschlüssel: känguru)
    Diesen findet ihr unter:
    Schuljahr 20/21 --> Klassenbereich --> Verschiedenes
    https://166250.logineonrw-lms.de/course/view.php?id=565

    Tragt beim Wettbewerb selbstständig Euren Vorname, Name und Klasse ein und wählt danach Eure Klassenstufe. Achtet auf die korrekte Schreibweise Eures Namens, damit dieser später auch richtig auf Eure Urkunde gedruckt werden kann. Bearbeitet die Aufgaben, gebt die Antworten ab und vergesst am Ende nicht zu speichern.

    Bleibt fair! Ihr solltet die Aufgaben alleine ohne Taschenrechner und andere elektronische Hilfsmittel lösen und nicht länger als 75 Minuten daran arbeiten.

    Allgemeine Infos zum Känguru der Mathematik unter:
    Känguru der Mathematik e.V. | Startseite (mathe-kaenguru.de)

    Viel Erfolg!

     

    Kaengurumathetangram_mini.png

  • Wie MINTig ist Dein Alltag?

    Mach mit bei #MeinTagistMINT und filme deinen persönlichen MINT-Moment.

    #MeinTagistMINT ist eine Videoaktion der Allianz für MINT-Bildung zu Hause, die dazu aufruft MINT im Alltag zu entdecken und filmisch festzuhalten.

    Teilnehmen können alle zwischen 10 und 18 Jahren. Mehr Informationen unter:

    MINT Videowettbewerb

    MeinTagistMINT_klein.jpg.png

  • Vorlesewettbewerb 2020

    Vorlesewettbewerb_Flyer_2020.png

    Beim Schulentscheid des 62. Vorlesewettbewerbs führte kein Weg an Sophie vorbei. Die Schülerin der 6a überzeugte die Jury und das Publikum mit einem Auszug aus Astrid Lindgrens Kinderbuch-Klassiker „Karlsson vom Dach“. Für die schulinterne Entscheidungsrunde hatten sich neben Sophie auch Emilia (6b), Vera (6c) und Jona (6d) als Sieger der Klassenentscheide qualifiziert.

    Bei der Bewertung achtete die Jury (Frau Dr. Cheng als Vertreterin des Lehrerkollegiums und die Vorjahressiegerin Charlotte aus der Klasse 7d) besonders auf die Verständlichkeit, das Lesetempo, die angemessene Betonung und den Stimmeinsatz. In allen Kategorien glänzte Sophie auch beim Vortragen des Fremdtextes. Für die anspruchsvolle Königsdisziplin des Vorlesens wählte Herr Dr. Klinge den Anfang des Jugendromans „Der Zufall kann mich mal“ von Martin Gülch für die Teilnehmenden aus. Am Ende des Schultages wurde Sophie, die coronabedingt zunächst leider nur in kleinem Kreis ausgezeichnet werden konnte, begeistert als Schulsiegerin von ihrer Klasse empfangen.Vorlesewettbewerb_EMA_2020.png

    Der Vorlesewettbewerb wird seit 1959 jährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. durchgeführt und zählt zu den größten bundesweiten Wettbewerben.

    Mehr als 600.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr in ganz Deutschland. Seit Einführung haben über 21 Millionen Vorleserinnen und Vorleser am Vorlesewettbewerb teilgenommen, der die Leselust und das Vergnügen am Vorlesen in den Mittelpunkt stellt.

    Als Schulsiegerin des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums wird Sophie unsere Schule nun beim Stadtentscheid im kommenden Jahr vertreten.

    Wir drücken ihr die Daumen und fiebern mit ihr mit!

    Christina Krukenberg (Fachschaft Deutsch)

     

    Vorlesewettbewerb_EMA_2020_2.png

     

     

     

    Vorlesewettbewerb_EMA_2020_3.png

     

     

  • Deutsche Neurowissenschaftliche Olympiade

    Aufgrund der anhaltenden Pandemie werden wir 2021 die DNO als Onlineformat abhalten.Dieses neue digitale Angebot soll Euch für das Thema Neurowissenschaften begeistern und einen Rahmen für den Wissensaustausch bieten.

    Bei unserer Olympiade geht es nicht darum Wissen abzufragen, welches in den Schulen unterrichtet wird, sondern vielmehr Euch eine Möglichkeit zu geben etwas über das Thema Neurowissenschaften zu lernen.

     

     

    Flyer_Neurowissenschaften_2021_DNO.jpg

    Übrigens: Ihr könnt tolle Preise gewinnen: die Teilnahme am International Brain Bee, Sommer-Praktika in neurowissenschaftlichen Forschungslaboren und die Möglichkeit an einer internationalen neurowissenschaftlichen Konferenz teilzunehmen, sowie viele Sachpreise (z.B. Bücher oder Gehirnmodelle).

     
    Weitere ausführliche Informationen findet ihr auf:
    www.neurowissenschaften-olympiade.de

     

     

     

     

     

    MINT_Flyer_DNO_Wettbewerb_2020.png