EMA Beratung Schaubild Version 2019 BES

Beratung bei Problemen aller Art durch die Beratungslehrer und besondere Unterstützungsangebote

Grundsätzlich kann bei besonderen psychosozialen Fragen und Problemen jeder Lehrer und jede Lehrerin am EMA angesprochen und beratend tätig werden.
Darüber hinaus steht Frau Besser-Scholz als qualifizierte Beratungslehrerin (BL) für die Sekundarstufen I und II und als Diplompsychologin allen Schülerinnen und Schülern und auf Wunsch auch Kolleginnen und Kollegen oder Eltern in schwierigen schulischen oder persönlichen Situationen als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Die besondere Ausbildung zum Beratungslehrer in psychosozialen Fragen haben ebenfalls Frau Grützmacher, Herr Gitmans und Herr Müller absolviert. Darüber hinaus bietet Herr Bernd Kinder als Diplom-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut der Caritas jeweils am letzten Donnerstag des Monats von 8:00 bis 11:30 Uhr kostenlose und anonyme Sprechstunden am EMA an. Anmeldungen dazu bitte über Frau Besser-Scholz.

Die Möglichkeit zur psychosozialen Beratung am EMA ist ein Angebot für alle, die:
• jemanden brauchen, der ihnen zuhört;
• Probleme mit sich selber, mit der Schule oder mit Familienangehörigen haben;
• von Trennung oder Scheidung betroffen sind;
• unter Schwierigkeiten mit Mitschülern oder Freunden leiden;
• Lernprobleme haben oder mit Lernproblemen konfrontiert sind.

Die Beratung basiert auf folgenden Grundsätzen:
• Jedes Beratungsgespräch findet nach vorheriger Terminabsprache (z.B. per Email an die BL) statt und dauert ca. 30 Minuten;
• Das Thema und die Inhalte des Beratungsgesprächs bestimmt jeder Ratsuchende bzw. jede Ratsuchende selbst;
• Beratungsgespräche sind grundsätzlich vertraulich.

Beratungsgespräche fördern:
• das Überdenken der eigenen Situation;
• den Blick auf neue Denkmöglichkeiten und Problem-Lösungen;
• das selbst bestimmte und selbst verantwortete Handeln

Alle Beratungsgespräche finden im Schulgebäude, in der Regel in Raum A 203, statt.

Für Rückfragen oder Terminvereinbarungen bitte eine kurze Email schreiben an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder einfach in der ersten großen Pause zum Lehrerzimmer kommen!

Weiterführende Informationen zu einzelnen Beratungsangeboten auf unserer Homepage

  • SV-Lehrer
  • Beruforientierung
  • Streitschlichtung
  • eoteo
  • SbS (Schüler beraten Schüler)
  • Individuelle Förderung
  • Suchtprävention
  • Drogen-Intervention

    AnsprechpartnerInnen: Frau Damm; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ; Herr Kühn; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ; Herr Müller; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Frau Vianden; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Das Team steht im Sinne einer Sekundärprävention den KollegInnen, SchülerInnen und Eltern zur Beratung und mit Hilfsangeboten bei allen Fragen zum Drogenkonsum zur Verfügung. Dies geschieht auf Grundlage des schulischen Konzepts der Drogenintervention.

  • Beratung für Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund; Anfragen bitte an Frau Overländer: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Beratung für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf durch unsere Sonderpädagogin Frau Hohenstein: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Go to top