Rosenmontagszug 2018 Aufstellung ganzer ZugEinen tollen Anblick bot die in diesem Jahr besonders große EMA-Fußgruppe auf dem Bonner Rosenmontagszug. Über 80 Jeckinnen und Jecken aus der Schülerschaft, dem Kollegium, Eltern und Freunden des EMA gaben dem von EMA-Hausmeister Gregor Baur gebauten EMA-Aula-Modell-Bagagewagen froschköniggrünes Bauarbeiter-Geleit , um jetzt mal ganz karnevalistisch-frech den Finger in eine der vielen städtischen Bauwunden, nämlich die unserer EMA-Aula zu legen, deren Gerüst in 2 Jahren lediglich die Sicherheitsschuhe der Gerüstbauer gespürt hat, die es einst errichteten. Ob die Zugleitung so viel Kritik am städtischen Schulträger unkommentiert zulassen oder, ähnlich wie vor ein paar Tagen beim Beueler Zug geschehen, die frechen Jecken zeitig zur Ordnung rufen würde?

 

Alles nahm aber seinen heiteren und unbehelligten Lauf, und beim Vorbeidefilieren am Oberbürgermeister auf dem Marktplatz gab es von diesem für alle vernehmbar ebenso wohlwollendes Verständnis wie (Ver)Tro(e)st(ung). Und das klang dann so (bitte auf das "so" klicken und etwas Geduld haben - das EMA kommt direkt nach den Hot Rott Chilis):

Damit war das Motto, „Seit 2 Jahren im Gerüst – Wann werd‘ ich endlich wachgeküsst?“, eigentlich sinngemäß wie folgt gekontert worden: „Eure Aula ist ein Graus! Streicht „2“ und macht ‚ne „3“ daraus!“ Dem einen oder anderen Froschkönig schwoll da der Hals, aber andererseits soll man ja auch nie mehr versprechen, als man halten kann. Und wer weiß: Notfalls kommen wir halt nächstes Jahr im gleichen Aufzug nochmal. Der Wiedererkennungseffekt und herzhaftes Lachen dürften uns sicher sein.

Rosenmontagszug 2018 he kuett et EMAGelacht wurde aber auch so, denn: Es war ein echt schönes und äußerst heiteres und ausgelassenes Erlebnis, durch uns zujubelnde und gerade an den zahlreichen Ansage-Stationen mit viel erkennbarer Sympathie begegnende Jecken-Massen ziehen zu dürfen – immer schön im Samba-Rhythmus gehalten von den „Rott Hot Chillis“ aus dem Siebengebirge, die wir glücklicherweise vor uns haben durften und die auf dem ganzen Zugweg eine karnevalsfetzige Atmosphäre perkussionierten. Und so wäre uns die Zeit bis zum Ende wahrhaftig wie im Flug vergangen, wenn, ja wenn wir nicht schon am Stadthaus „nix mieh ze kamelle gehabt hätten“, weil wir zuvor, irgendwie mitgerissen von all der Euphorie um uns herum, zu sehr mit unseren lecker Vorräten geaast hatten – den mahnenden Worten unserer Zugchefinnen vor Abmarsch zum Trotz. Aber das machen wir im nächsten Jahr bestimmt besser (und übel genommen hat es uns auch niemand – alle Jecken am Straßenrand waren bereits erkennbar hoffnungslos überzuckert).

Apropos Zugchefinnen – Hier kommen die Dankes-Kamelle: Zuerst für Nathalie Schlimbach und Eva Vianden für´s ebenso liebevolle wie zupackende Organisieren und Koordinieren des EMA-Karnevals am Rosenmontag 2018, schon weit vor Weihnachten beginnend und bis zum Aufräumen in der Schule gestern nach der Rückkehr. Ohne kompetente Leitung kein Zoch – so einfach ist das. Unserem Hausmeister Gregor Baur gebührt ein ganzer Bagagewagen voll Dank – am besten der, den er selbst gebaut hat und der im Zug unser Erkennungszeichen werden sollte – ein dreifach Alaaf! für sein ganz großartiges Engagement! Allen Freunden und Förderern des EMA und unserem Förderverein sei ein ebenso herzliches Dankeschön ausgesprochen für die großzügigen Spenden, mit denen die vielen Kamelle-Beutel von den vielen fleißigen Helferinnen und Helfern gefüllt werden konnten, denen das nächste Dankeschön darüber hinaus auch für´s Mithelfen beim Kostüme-Basteln, Malen und Designen gebührt – Frau Winterhager sei für ihre kompetente Hilfe hier stellvertretend und in besonderer Weise genauso gedankt wie Hans Zinn, der uns mit seinen Kontakten beim Kamelle-Einkauf ebenso eine große Hilfe war wie bei den Gesprächen mit dem Festausschuss des Bonner Karnevals über unsere Position im Zug! Ein großes Dankeschön gilt natürlich auch der Schulleitung und der Schulkonferenz für die Genehmigung und aktive Unterstützung der Teilnahme am Bonner Rosenmontagszug.

Und schließlich und endlich seien all diejenigen Schülerinnen und Schüler, Eltern, Kolleginnen und Kollegen und Freunde des EMA gelobt, gepriesen und gebützt für ihre Entscheidung, für das EMA am Rosenmontagszug teilzunehmen! Hoffentlich sehen wir uns alle im nächsten Jahr an gleicher Stelle wieder!

Dat wör doch schön!

Jochen Stiewe

 

Rosenmontagszug 2018 Fussgruppenbild EMA

 

Noch einmal Aufstellung nehmen vor dem Abmarsch in die "Bereitstellungs-Zone" - Die EMA-Fußgruppe mit ihrem tollen Bagage- und Mottowagen beim Gruppenbild am EMA-Haupteingang

 

Rosenmontagszug 2018 Aufstellung Warten

 

Am alten Friedhof hieß es dann erst einmal Warten, bis es endlich los ging. Aber das machte keinem schlechte Laune, wie man hier und auch auf den folgenden Schnappschüsen sieht.

 Rosenmontagszug 2018 Aufstellung Arme huh

 

Rosenmontagszug 2018 Aufstellung Kinder Spass

 

Rosenmontagszug 2018 Aufstellung Freude Titelbild

 

 Rosenmontagszug 2018 Aufstellung OVE

 

Rosenmontagszug 2018 Aufstellung VDB

 

Rosenmontagszug 2018 Aufstellung WET Titelbild

 

So, genug gewartet, können wir bitte bitte bitte endlich los?

 

Klaro: Kamelle, dä Zoch kütt!

 

Rosenmontagszug 2018 Fussgruppe Zoch 3

 

Rosenmontagszug 2018 Fussgruppe Zoch 2

 

Rosenmontagszug 2018 Fussgruppe Zoch 4

 

 Rosenmontagszug 2018 Fussgruppe Zoch Bagger

 

Einer der Hits der Gruppe war der zum Bagger aufgerüstete Buggy von Familie Vianden - falls nur noch ein Abriss hilft.

 Rosenmontagszug 2018 Fussgruppe Zoch SLB

 Unsere beiden Zugchefinnen: Eva Vianden (gelbe Signaljacke links) und Nathalie Schlimbach (am Bildrand rechts)

 

Rosenmontagszug 2018 Aufstellung Schildtraeger

 

Ob die Bauarbeiterkolonne auch im nächsten Jahr zum Rosenmontag ran muss? - So schön es auch war, wir hoffen es doch (um der Aula willen) nicht.

 

Rosenmontagszug 2018 Fussgruppe KRM

 

Andererseits: So herrlich jecke Frösche sieht man einfach nicht an jedem Karneval...

Quak, Quak, Alaaf! - Und Schluss.

 

(Fotos: Dirk Krämer, Eva Vianden, Ruth Overländer)

 

 

Go to top