Ausnahmsweise nicht in der Aula, sondern in der mit Matten, Decken und Chillfoutons gemütlich gemachten großen Sporthalle traten die vier besten Vorleserinnen und Vorleser unserer 6. Klassen am 23.11.2016 zum Schulentscheid beim bundesweiten Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels an. Dabei galt es, die Jury und das auf dem sensiblen Hallenboden bunt besockte Auditorium aus den Kindern der Erprobungsstufe, mit dem Vorlesen je eines eigens vorbereiteten und eines Fremdtextes (diesmal: Erich Kästners „Emil und die Detektive“) zu erfreuen, so dass am Ende entschieden werden konnte, wer als Schulsieger zur Stadtausscheidung das EMA vertreten wird.

Ziel des seit 1959 bundesweit veranstalteten Schulwettbewerbs, an dem jedes Jahr fast 700.000 Sechstklässlerinnen und Sechstklässler aus rund 8000 Schulen teilnehmen, ist es, ihnen Spaß am guten Lesen und Vorlesen zu vermitteln. Durch die Einbeziehung von Buchauszügen, die von den Teilnehmern selbst ausgewählt wurden, erhalten alle Kinder auch Anregungen, neue Bücher kennenzulernen.

Mit Vorträgen aus Damian Dibbens „Jake Djones und die Hüter der Zeit“, Marc-Uwe Klings „Die Känguru-Chroniken“, Markus Stromiedels „Der Torwächter“ und Ute Krauses „Im Labyrinth der Lügen“ holten alle entsendeten Klassenbesten das Publikum oft von den Socken, so dass es der Jury nicht so leicht fiel, den besten Vortrag zu ermitteln. Zora Werner aus der 6d konnte aber letztlich alle überzeugen und wurde daher unter großem Applaus zur Schulsiegerin gekürt.

Vor allem Karoline Stolte (6a, Deutschlehrerin Birgitt Barz)), Tom Wloka (6b, Deutschlehrer Daniel Gitmans), Mareike Harms (6c, Deutschlehrerin Claudia Schaefer) und Zora Werner (6d, Deutschlehrer Timo Wilhelm) gilt ein großes Dankeschön für die tollen Vorleseerlebnisse, die sie einem hörbar beeindruckten Publikum unter anderem mit ihren sehr schön ausgewählten Textstellen bereiteten. Sie alle haben sich ihre Buchpreise redlich verdient!

Schulleiter Thomas Harth gratulierte den Gewinnern herzlich und unterstrich seine Wertschätzung des guten Vorlesens dann selbst mit einer kurzen und kurzweiligen Lesung aus Roald Dahls „Der Pastor von Nibbleswick“, die eine schöne Lesestunde auf weichen Socken abrundete.

Großer Dank gilt auch dem Team der AG Veranstaltungstechnik, welches schon ab 7 Uhr morgens in der Halle auf den Matten stand, um unter für Tontechniker sicherlich ungleich ungünstigeren Bedingungen als in der Aula für eine angemessene Akkustik zu sorgen. Auch dem Orga-Team (Timo Wilhelm, Dagmar Mautes, Sebastian Klinge) und natürlich der Jury, bestehend aus der Vorjahressiegerin Elena Sedlak (Stufe 7), der Schülervertreterin in der Fachkonferenz Deutsch, Julia Nussbaum (Q1), Frau Tummel und Frau Thoma-Ihns vom Eltern-Team der EMA-Schülerbibliothek, sowie den Deutsch-Lehrerinnen Dagmar Mautes und Ulrike Krämer, sei für ihr besonderes Engagement herzlich gedankt!

Zora Werner schließlich gelten viele Glück- und alle sonstigen guten Wünsche für ihre Teilnahme an der nun folgenden Stadtausscheidung, bei der sie sicherlich sehr gute Chancen haben wird.

Jochen Stiewe

 

Vorlesewettbewerb 2016 Alle innerHalle

 

Wegen Sanierungsarbeiten in der EMA-Aula fand der Schulentscheid beim Lesen dieses Mal in der großen Sporthalle statt - in Socken (statt Turnschuhen) und entspannt auf weichen Matten und Kissen.

 

Vorlesewettbewerb 2016 Buchpreise

 

Gutes Vorlesen sollte mit guten Büchern belohnt werden: Die Buchpreisauslage für die 4 Siegerinnen und Sieger in den vorangegangenen Klassenentscheiden (von denen gerade Mareike Harms aus der 6c mit Markus Stromiedels "Der Torwächter" das Lesepult betrat).

 

Vorlesewettbewerb 2016 gechilltes Auditorium

 

Tiefenentspannt und doch gebannt - auf Diwanen statt Aula-Bestuhlung. Alle Vorleserinnen und Vorleser sorgten für Spannung.

 

Vorlesewettbewerb 2016 Beifall

 

Und Beifall.

 

Vorlesewettbewerb 2016 Kandidat6b

 

So wie Tom Wloka aus der 6b mit seiner Lesung aus Marc-Uwe Klings "Die Känguru-Chroniken"

 

Vorlesewettbewerb 2016 KLInterview

 

Durch die Vorlesungen moderierte Sebastian Klinge als Mitorganisator des Leseentscheids - hier beim Interview mit Karoline Stolte aus der 6a, die mit Damian Dibbens "Jake Djones und die Hüter der Zeit" den Anfang beim Lesen machte.

 

Vorlesewettbewerb 2016 Technik

 

Schon seit den frühen Morgenstunden hatten die Jungs von der AG Veranstaltungstechnik für genug Saft für guten Klang gesorgt.

 

Vorlesewettbewerb 2016 Sockenparty

 

Als "Sockenparty" angesagt war das Sporthallenevent - und Moderator Sebastian Klinge hätte den Entscheid für die coolste Socke sicherlich für sich entschieden - wenn es denn einen gegeben hätte. Hier übrigens beim "Feldinterview" mit der Kanidatin der 6d, Zora Werner, vor deren Lesung aus Ute Krauses "Im Labyrinth der Lügen".

 

Vorlesewettbewerb 2016 Winners

 

Alle Klassensieger lasen klasse! Von links nach rechts: Karoline Stolte (6a), Tom Wloka (6b), Mareike Harms (6c) und Zora Werner (6d)

 

Vorlesewettbewerb 2016 Chef liest

 

Das galt übrigens auch für Schulleiter Thomas Harth, der zum Schluss und zur Würdigung der Kunst der Leserinnen und Leser aus Roald Dahls "Der Pastor von Nibbleswick" von eben jenem liebenswerten Pfarrer vorlas, der mit Witz und Heiterkeit mit seiner Dyslexie umgeht..

 

 

Vorlesewettbewerb 2016 Jury

 

Aber irgendwie merkte man der Jury doch an: Sie hatte sich bereits für den Lesechampion entschieden...

 

Vorlesewettbewerb 2016 Lesechamp

 

Zora Werner aus der 6d hatte es einfach super gemacht und mit wohltönender und fesselnder Lesestimme den Schulentscheid gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

 

(Fotos: T. Wilhelm)