Wintersportfest 17 TauziehenDer Schulsport ist für viele Kinder das Highlight im wöchentlichen Stundenplan. Schul-Sportevents hingegen passen nie in den Stundenplan. Für sie muss Unterricht entweder entfallen oder sie müssen dahin, wo er nicht hinkommt – also ins geheiligte Wochenende. Dass das ganz ohne Knurren und Knirschen nicht geht, liegt auf der Hand. Dabei stellt man aber stets spätestens nach einer kurzen Weile fest: LÄUFT!

Finde ich. Fand ich. Ein Rückblick.

18. März. Samstag. Kein Frühlingswetter. Kein spätes Frühstück. Dafür Dezibel-Rekorde in der Josef-Strunck-Halle, beim Winteraustrieb der 6er und 5er – geturnt, gerannt und am Tau gezogen. Bei den Kindern korrelieren bereits Lärm und Laune, und der morgenmuffelnde Klassenleiter muss schon nach wenigen Minuten zugeben: Alles bestens organisiert. Klemmbrett, Stift, Ablaufplan und noch ein paar robuste Sportlehrersprüche a.D. von Helmut Roos mit auf den Weg bekommen, Anwesenheit überprüft, und dann reicht es sogar noch für ein Käffchen und ein frisches Brötchen – dem Catering-Service aus der Q1 und vom GRC sei´s gedankt. In zwei großen Einzel- und Klassenwertungen vergeht der Vormittag dann schnell. Die Kids geben viel, viele alles, und der Teamgeist erscheint bei wirklich allen sichtlich und hörbar groß. Kommt es mir nur so vor, oder haben sich tatsächlich so viele Eltern am heiligen Samstagmorgen auf die Tribünen verirrt, um noch für ein paar Dezibel mehr zu sorgen? Bei allem Krach aus Anfeuern, Anweisungen und quietschenden Sohlen auf bebendem Hallenboden bleibt erstaunlicherweise doch noch viel Gelegenheit für Schnack mit Kolleginnen und Kollegen, Vätern und Müttern, Schülerinnen und Schülern, den eigenen wie auch anderen. Das ist und tut gut. Schnell noch ein Gruppenbild der Fachschaft Sport, die alles möglich gemacht und so eingerichtet hat, dass man sich aufs Punkte Notieren und Schnacken konzentrieren konnte, ein Dankeschön an Jörg Orfgen als Eventmanager des heutigen Tages, kollektives Abklatschen mit der eigenen Klasse (die die Klassenwertung ihres Jahrganges schon wieder mal gewinnen konnte) und dann raus aus der Halle, den Morgenmuffel und den Winter hinter sich lassend. Das lief.

 

Wintersportfest 17 amReck

 

Entspanntes Warten auf die nächste große Welle am Reck

 

Wintersportfest 17 Anflug

 

Im Anflug auf die Haltungsnote

 

Wintersportfest 17 Besucher

 

Respektabel besetzte Tribünen beim Zeitfangen

 

Wintersportfest 17 ORF

 

Achtung, fertig, los! - In Jörg Orfgens (Mitte) bewährten Händen lag die Orga des diesjährigen Wintersportfestes

 

Wintersportfest 17 Tau

 

Wintersportfest 17 Chef Siegerehrung

 

Schulleiter Thomas Harth bei den Ehrungen der besten Einzelathletinnen und Athleten (hier der Klassen 5)

 

Wintersportfest 17 6c

 

Spaß hatten alle - Aber klar, die Gewinner der Klassenwertungen natürlich erst recht.

 

Wintersportfest 17 5d

 

Wintersportfest 17 Fachschaft

 

Die uns Beine machen... - Nicht komplett im Bild, aber nichtsdestotrotz allesamt großartig: Unsere Fachschaft Sport (mit Pensionär Helmut Roos, 3. v. l.) am EMA!

 

 Schulmarathon 2017 Zielfoto2. April. Sonntag. Bonn-Schul-Marathon. Das hier ist keine Pflichtveranstaltung, und entsprechend gibt es nichts zu meckern, denn nur die Willigen und Gemeldeten der „Laufgruppe Gerhards“ sind am Start und haben sich mit ihren Ergebnissen hoffentlich genauso stolz gemacht, wie den Kollegen. O-Ton Florian Gerhards von der EMA-Marathonleitung: „Die Schüler sind in den vier Staffeln toll gelaufen und eine Staffel konnte sogar den Sieg in der Altersklasse für sich verbuchen (Gesamtplatz 8!!). Die Resonanz der Schülerinnen und Schüler war auch durchweg positiv, was sicher auch an der herausragenden Stimmung an der Strecke und dem super Wetter lag. Einige können es gar nicht erwarten und überlegen auch beim Köln-Marathon am 1. Oktober im Rahmen der Schulstaffel zu starten. Finde ich gut! :-)“ Ich auch. Hier die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und ihre Ergebnisse. Mal sehen, wem wir am 1.10. an der Kölner Strecke zujubeln dürfen.

Staffel 1: Mette Schneider, Niklas Emonds, Friederike Zeidler, Anna Reichling, Elena Hoppe, Anastasia Siebers – Zeit: 4:15:01 – Platz Altersklasse X89: 52 – Platz gesamt: 211

Staffel 2: Clara Beckenkamp, Felix Bork, Eva Marie Hack, Konrad Winterhager, Dominykas Zobakas, Matthias Görtz – Zeit: 3:14:11 – Platz Altersklasse X90: 5 – Platz gesamt: 26

Staffel 3: Amelie Schneehagen, Jonathan Trebst, Marian Zeidler, Marike Schneehagen, Sebastian Lewalter, Lucas Zander – Zeit: 3:02:09 – Platz Altersklasse X89: 1 – Platz gesamt: 8

Staffel 4: Marie Steinbrügge, Amelie Petersen, Julia Bodenschatz, Emilia Kempe, Leo Nölkenhöner, Nicolas Manly, Joshua Felten – Zeit: 3:31:31 – Platz Altersklasse X89: 14 – Platz gesamt: 74

Allen Rennern und Florian Gerhards für´s schulmäßige Vertreten des EMA auf der Marathonstrecke ein herzliches Dankeschön! Gut gelaufen!


Sponsorenlauf 17 Opparennt31. Mai, Mittwoch. Heute zählt jede der knapp 1km langen Runden ums Wasserland im wahrsten Sinne des Wortes – für unser Schullandheim in Aremberg, dessen Flair und Behaglichkeit mit ehrenamtlichen Leistungen allein nicht zu sichern sind. Und da alle EMAner davon (haben) profitieren (dürfen), müssen von der ersten Stunde an auch alle auf die Strecke, mit Sponsoren im Rücken. Ob Haupt-Organisator Torsten Müller neben dem reibungslosen Ablauf und dem tollen Ambiente in der „After-Run-Zone“ auch das Bilderbuch-Laufwetter möglich gemacht hat? Als alter Langstreckler am Start merkt man jedenfalls gleich: Läuft hier. Klar markierte Strecke, freundliche Streckenposten, mit Walkie-Talkies jederzeit in Kontakt mit Rennleitung wie EMA-Sanitätsdienst, professionelles Einscannen der Laufergebnisse und Datenverarbeitung im lokalen Rechenzentrum unter der Schirmherrschaft von Benny Reichelt, perfekte Versorgung mit süßer wie herzhafter Läufernahrung durch die Q1 und mit kostenlosem Mineralwässerchen durch die Stadtwerke Bonn, dazu durchweg gute und motivierende Stimmung an und auf der Piste. Da dreht man dann gerne auch noch ein paar Extra-Runden für den guten Zweck.

Am frühen Nachmittag kann man schon einmal konstatieren: Eine astreine sportliche Schul-Benefiz-Veranstaltung haben Torsten Müller und Benny Reichelt da mit Hilfe vieler anderer Kolleginnen und Kollegen, darunter auch unser nimmermüder Pensionär Helmut Roos, auf die Beine gestellt! Hoffentlich auch mit einem angemessenen Sponsoren-Erlös. Der Ergebnisbericht mit noch mehr "läcker Bildsche" an dieser Stelle folgt in Kürze.

 

Sponsorenlauf 17 LaeuferMitHund

 

Ob auf zwei oder vier Beinen - Beim EMA-Sponsorenlauf für das Schullandheim Aremberg waren alle am Start!

 

Sponsorenlauf 17 Mueller zaehlt

 

Sponsorenlauf-Orga-Chef Torsten Müller betrachtet es mit Zufriedenheit. Alles läuft wie geschmiert.

 

Sponsorenlauf 17 REI

 

Rechenzentrums-Chef Benny Reichelt (im FC-Shirt) im Rechenzentrum - Sobald alles ausgerechnet ist, kommt der ausführliche Aremberg-Bericht.

 

Schulmarathon 2017 Zielfoto

 

Und weil´s hier ums Laufen gegangen ist, gebührt diesem Zielfoto mit EMA-Beteiligung (Nr. 5267-6) beim Bonner Schulmarathon (W. Lingen) auch die Pole-Position.

 

Jochen Stiewe

 

(Fotos: Stiewe, Knopke, Lingen, Hillert)

Go to top