image12Vom 14. bis zum 17.05.2015 nahmen Madita Rauhut, Jonathan Trebst, Felix Thiele, Sonja Fricke, Marek Seipel und Dominik Mazgaj begleitet von Herrn Wernick am 8. LGH Mathematik-Wochenende am Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch-Gmünd teil. Einer der Teilnehmer berichtet von seinen Erfahrungen wie folgt:

Das 8. LGH-Mathematik-Wochenende in dem wunderschönen Städtchen Schwäbisch Gmünd 2015 hat mir und uns allen sehr viel Spaß gemacht, war sehr interessant – und auch sehr inspirierend.

Die Schüler und Lehrer, die auf diese Schule hier gehen bzw. hier arbeiten und in dem Internat wohnen, die Studenten, die während des Mathematik-Wochenendes als Hilfen und Mentoren tätig waren und auch die Schüler aus anderen Teilen Deutschlands – und der Schweiz – haben und sehr freundlich aufgenommen und schon bald entstanden erste Freundschaften und Gemeinschaften. Der Mathe-Unterricht war sehr interessant und – wie bereits vorhin erwähnt – sehr inspirierend – und man hat wirklich sehr viel sehr nützliches gelernt, was man so in der Schule mit Sicherheit nicht lernen würde!

Das Essen hier war ebenso sehr lecker (vor allem der Salat, stets frisch) und man musste auch nie hungern; man wurde also immer satt.

Des Weiteren gab es hier auch sehr abwechslungsreiche Aktivitäten, so dass es nie langweilig war. Zum Beispiel gab es einen „mathematischen Spaziergang“ durch Schwäbisch-Gmünd, bei dem es spannende mathematische Aufgaben, die immer etwas mit der Stadt zu tun hatten, in Gruppen zu lösen galt. Ferner gab es eine Mathe-Sport-Olympiade, einen Knobelaufgaben-Wettbewerb, eine Art Gruppen-Olympiade (Matboj), bei der jeweils zwei Mannschaften, bestehend aus sieben Schülern, gegeneinander antraten und noch vieles mehr.

Am Ende, nach drei Tagen, sind auch wirklich gute, neue Freundschaften entstanden – teils auch internationale – so dass der Abschied umso schwerer fiel …
Aber sicherlich wird man weiterhin den Kontakt mit den neuen Freunden halten – und hoffentlich werden wir uns alle im nächsten Jahr zum 9. LGH-Mathematik-Wochenende wiedersehen, denn es war wirklich eine sehr schöne, spannende, lehrreiche, interessante und inspirierende Zeit. Wenn wir im nächsten Jahr erneut die Gelegenheit dazu haben werden, hierher zu kommen, werden wir diese sicher nutzen!

Mit diesen Worten sagen wir nochmal „Danke!“ an alle Schüler, Studenten und Lehrern die uns eine so schöne Woche bereitet haben.

Auf Wiedersehen!

Dominik Mazgaj, 7b

Go to top