Chemie

  • „Neue Chemie-Wettbewerbe für die Sekundarstufe 1

    Chem pions LogoIm Herbst 2017 startet in NRW ein neuer Experimentalwettbewerb für die Klassen 5 – 7! Ihr seid herzlich eingeladen Chemie-Champions zu werden.

    Informationen hierzu erhaltet ihr unter www.chem-pions.deoder bei eurem Chemie-Lehrer/eurer Chemie-Lehrerin. Gefragt ist hierbei euer experimentelles Geschick und das fachkundige Erstellen von Versuchsprotokollen.

     

    Für die Klassen 9 und 10 steht in NRW der Wettbewerb „Chemie die stimmt“ zur Verfügung. Auch hier sind die NRW-Aufgaben schon online: https://cloud.fcho.de/s/Uv7zWeQAsqvQgvL#pdfviewer. Der Wettbewerb ist theoretisch orientiert und richtet sich insbesondere an diejenigen, die gern chemische Probleme und Rätsel lösen. Weitere Informationen zum Ablauf unter https://www.chemie-die-stimmt.de.

    Eva Vianden

  • Chemie LK der Q2 schnuppert Uni-Luft

    Chemie LK Uni2015

    Mit der Vorlesungsreihe „EinBlick in die Chemie“ gibt die Uni Bonn Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, einmal Uni-Luft zu schnuppern. Der Chemie LK der Q2 von Eva Vianden macht hiervon gern Gebrauch und besuchte eine Experimentalvorlesung zum Thema "Chemisches Gleichgewicht".

    Für einige bot die Veranstaltung Gelegenheit, der Frage ob das Fach Chemie ein Studienwunsch nach dem Abitur sein könnte, weiter nachzugehen. Für andere war die Vorlesung eine willkommene und unterhaltsame  Wiederholung im Hinblick das im Frühjahr anstehende Abitur. Thematisch eignete sie sich für beide Gruppen und war - zur freudigen Überraschung einiger Kursteilnehmer - problemlos verständlich.

     

    Eva Vianden

     

     

    Chemie LK Uni 2015 Titel

     

    Alles kapiert, Applaus, Applaus! - Der universitäre Einblick in die Chemie war offensichtlich erfolgreich, was bestätigt, dass die Arbeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Chemie LK bei Frau Vianden wohl das Prädikat "wissenschaftspropädeutisch" verdient.

    (J. Stiewe)

     

    (Fotos: E. Vianden)

  • Lehrstoff im Unternehmensalltag - Besuch des Q2-LK Chemie bei der Firma Per-Plex in Bonn

    Klar, Kunststoffe kennt jeder. Aber, wenn man dieses Thema im Chemie Leistungskurs behandelt, steigt man doch etwas tiefer in die Materie ein, und da mag sich manch einem die Frage stellen: Wozu braucht man das eigentlich?! Reaktionsmechanismen, Struktur-Eigenschafts-Beziehung und überhaupt die vielen verschiedenen Arten von Kunststoffen - das wirkt doch etwas abstrakt.

    Ein Besuch bei der Firma Per-Plexin Bonn am 28.08. hat gezeigt, dass das, was da im Unterricht thematisiert wird, doch sehr relevant sein kann für die unternehmerisches Handeln. Die Firma im Bonner Norden stellt zum einen - ganz konventionell - Reklame und Türschilder aus Plexiglas her. Andere Plexiglasprodukte, wie ein Flügel oder die Wände einer Dusche mit eingelassenem Blattgold, sind alles andere als alltäglich. Daneben entwickelt der Unternehmer Patrick Kehren Prototypen aus diversen Kunststoffen für verschiedene Industriezweige.

    Und hier kommt der Unterrichtsstoff ins Spiel. Damit diese Art von Materialforschung und –entwicklung möglich ist, bedarf es eines fundierten chemischen Sachverständnisses. Im Rahmen des anschaulichen Vortrags zu den hergestellten und geplanten Produkten waren die Schülerinnen und Schüler doch beeindruckt, wie gut sie den fachlich anspruchsvollen Ausführungen folgen konnten - dem Chemieunterricht sei Dank. Und es gibt sogar Menschen, die dieses Wissen im Beruf jeden Tag benötigen.

    Ein Beispiel für die hausinterne Forschung bei PerPlex ist die Herstellung von Klebstoffen. Hier bekamen wir einen Einblick in die verschiedensten Anforderungen für einen Kunststoffkleber (und mussten die Erfahrung machen, dass das Zeug zum Teil ganz schön stinkt).

    Aber nicht nur in chemischer Hinsicht war der Ausflug interessant. Auch die Erkenntnisse, mit welchen Schwierigkeiten ein kleines Unternehmen in dieser Branche zu kämpfen hat, wie viel ein Unternehmer arbeitet oder auch wie stark die Lobby gegen recyclebare Kunststoffe nach wie vor ist, waren einen Besuch wert!

     

    Eva Vianden

     

     

    CH LK 280815 Vorfuehrung downsized

     

    Beim Vortrag über die Produkte und Entwicklungen konnten wir diverse Kunststoffe und Erzeugnisse aus nächster Nähe betrachten.

     

    CH LK 280915 Im Lager downsized

     

    Im Materiallager werden verschiedene Kunststoffe auf ihre Bruchsicherheit hin mit einem Hammer überprüft.

     

    CH LK 280815 Kleber downsized

     

    Zur Geruchsprobe für einen der Kunststoffkleber gehen wir lieber aus dem kleinen Labor nach draußen.

    (Fotos: E. Vianden)

  • Preisträger 2012 „Dr. Hans Riegel-Fachpreise“

    Chemie, 1.Platz Folrian Dahlhausen:"Betrachtungen zur Grätzelzelle auf Basis organischer Farbstoffe und Vergleich mit der Siliziumzelle“

    Florian Dahlhausen Hans Riegel Preis Urkunde

    Das Gutachten zur prämierten Arbeit finden Sie hier.

    Preisträger 2010 „Dr. Hans Riegel-Fachpreise“

    Chemie, 1.Platz Hendrik Weißbarth:"Aufbereitung von Elektroschrott“

                  2. Platz Sarah Staub: "Chemische Vorgänge bei der Schwarz-Weiß- Fotografie & Cyanotypie"

Go to top