Stufe 5

  • EMA-Jahrgangsstufe 5 beim helleje Zinte Mätes

    Martinszug 2016 4Singend und wunderschöne Laternen schwenkend zogen unsere Fünftklässler am 10. November geschlossen mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer im großen Martinszug durch die Bonner Innenstadt mit.

    Der größte der zahlreichen Bonner Martinszüge stand unter dem Motto "Teilen verbindet" und führte vom Hofgarten über den Münsterplatz zum Sterntor, wo St. Martin und der Bettler die Mantelteilung vollzogen, und endete am Marktplatz mit Martinsliedern am großen Feuer.

    Einen herzlichen Dank an alle, die durch ihre Organisation, ihre tatkräftige und kreative Unterstützung beim Laternenbasteln oder einfach nur durchs Dabeisein und Mitsingen dazu beigetragen haben, dass es ein schönes und stimmungsvolles Ereignis wurde.

     

    Jochen Stiewe

     

    Martinszug 2016 1

     

    Aufstellung der Klassen 5a (Fr. Barz, Hr. Gerhards), 5b (Fr. Kemper, Hr. Kulhavy), 5c (Fr. Rieschel, Hr. Klinge), 5d (Fr. Krämer, Hr. Müller) am Hofgarten vor dem Schloss

     

    Martinszug 2016 3

     

    Die schönen Laternen wurden wie immer vorab im Kunstunterricht angefertigt und sorgten für ein stimmungsvolles Bild. Auf geht´s zum Mätes!

     

    (Fotos: J. Stiewe)

  • Willkommen im neuen Schuljahr!

    Für unsere neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler hat seit heute der neue Lebensabschnitt am Gymnasium begonnen.


    Nach dem traditionell gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst in St. Michael, der diesmal vom EMA-Junior-Orchester musikalisch eröffnet wurde, und der Begrüßung durch Schulleiter Thomas Harth dortselbst begaben sich die vier neuen Klassen mit ihren Klassenleitungs-Teams zum EMA, wo sie in der Pausenhalle von den Klassen 6b und 6d mit Ständchen und kleinen Sketchen empfangen wurden, bevor es dann in die neuen Klassenräume ging.

    Für die zahlreichen wartenden Eltern der neuen Sextanerinnen und Sextaner hatte die EMA-Elternpflegschaft auf dem kleinen Schulhof Kaffee und Gebäck vorbereitet, und die Ankunft des Eismanns etwas später rundete einen von herrlichstem Hochsommerwetter und sehr gelöster Stimmung geprägten Rahmen ab, in dem man miteinander ins Gespräch kommen und sich auf angenehme Weise die Wartezeit bis zur Rückkehr der nun eingeschulten 5er am Mittag vertreiben konnte.

    Ein großes Dankeschön sagt das für die Orga verantwortlich zeichnende Erprobungsstufen-Team den neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern, die ihren Neueleven einen herzlichen Empfang boten, Martin Zielinski für die Federführung bei der Vorbereitung und Gestaltung des Gottesdienstes und seinem 6er-Religionskurs für die tatkräftige Mithilfe bei der Durchführung, dem Junior-Orchester und seinem Leiter Michael Therre für die eindrucksvolle Werbung für´s klassische Musizieren am EMA, Alexandra Thomas und ihrem Chor der Klassen 6b und 6d für den peppigen Empfang in der Schule, Frau Hamelbeck und ihren wie immer sehr engagierten Helferinnen aus der EMA-Elternpflegschaft für die Verköstigung mit Kaffee und Keksen, den Schülerinnen und Schülern der 9d für ihre Hilfe dabei und natürlich Gregor Baur und Dennis Schiffelgen für´s unaufgeregte Möglichmachen all dessen, was man eben braucht, um das Schulgebäude ungeachtet der aktuellen Baustellen drinnen und draußen dennoch in einen präsentablen Willkommensmodus zu versetzen.

    Für die meisten anderen EMAnerinnen und EMAner war der erste Schultag die Rückkehr auf vertrautes Terrain und ein Wiedersehen mit altbekannten, aber auch mit ein paar neuen Gesichtern - sowohl vor als auch hinter den Pulten. Hinter allen liegen sechs Wochen unterrichtsfreie und hoffentlich erholsame Zeit; vor uns das neue Schuljahr mit vielen unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Aktivitäten und - hoffentlich - auch viel Bereicherung.

    Allen Schülerinnen und Schülern und allen Lehrerinnen und Lehrern sei ein guter Schulstart gewünscht!


    Jochen Stiewe

     

     

    Einschulung 2016 Kirche

     

    St Michael in Endenich bot mit ihrer guten Akkustik und ihrer angenehm lichtdurchfluteten Atmosphäre einen schönen Rahmen für die Einschulungsfeier.

     

    Einschulung 2016 Segnung

     

    Pfarrer Uwe Grieser von der Trinitatiskirche (links) und Jugendpfarrer Dr. Meik Schirpenbach von St. Franziskus (rechts) führten durch den Gottesdienst und segneten am Ende die Kinder vor dem Altar.

     

     Einschulung 2016 HAR

     

    Da die EMA-Aula zur Zeit aufgrund von Sanierungsarbeiten nicht zur Verfügung steht, begrüßte Schulleiter Thomas Harth die versammelte Gemeinde diesmal in der Kirche.

     

    Einschulung 2016 Klassensammeln

     

    Nach Beendigung der Begrüßungsveranstaltung versammelten die neuen Klassenleitungs-Teams ihre Kinder vor dem Altar und machten sich anschließend auf den Weg zur Schule...

     

    Einschulung 2016 Pausenhalle

     

    ...wo ihnen in der Pausenhalle von den Kindern der 6b und 6d unter Leitung von Alexandra Thomas (am Flügel) ein herzlicher und bunter Empfang bereitet wurde.

     

     Einschulung 2016 Kaffeeausschank

     

    Während die neuen Klassen sich erstmals in ihren Räumen beschnuppern konnten, gab´s draußen Kaffee (und später auch Eis) für die wartenden Eltern - der EMA-Elternpflegschaft, dem Ausschankteam der 9d und "dem Italiener" sei Dank...

     

    Einschulung 2016 Schulhof

     

    Sommerfest-Atmosphäre am Einschulungstag - Na, ja, zumindest für die, die nicht in die Schule mussten...

     

     

    (Fotos: J. Stiewe)

  • Die Halle bebt! - Turnen und Teamgeist beim Wintersportfest der Klassen 5 und 6

    Wintersportfest MAR 2016 SprungVor gut gefüllten Tribünen in der Endenicher Josef-Strunck-Halle fand am Samstagvormittag des 12. März das von der EMA-Sportfachschaft organisierte Wintersportfest für die Erprobungsstufe statt.

    Dabei galt es zunächst in der Einzelwertung zu zeigen, was man im Sportunterricht gelernt hatte: idealerweise eine Bodenturnsequenz mit drei verschiedenen Elementen, den gegrätschten und gehockten Sprung vom Mini-Trampolin in den gestreckten Stand auf der Weichmatte und schließlich den guten alten Felgenaufschwung am Reck - mal mit mehr, oft mit weniger und zumeist ohne Hilfestellung und gutes Zureden. Teamgeist und Anfeuern waren schon hier gefragt, denn: für die gleichzeitige Klassenwertung zählte jede saubere Bewegung.

    Im anschließenden Mannschaftsteil waren dann Kraftausdauer, Wendigkeit, Zugkraft und Standfestigkeit und vor allem ein mannschaftsdienliches Einschätzen der eigenen Kräfte gefordert, um beim Zeitfangen und schließlich beim Tauziehen die eigene Klasse im Wettbewerb so weit als möglich zu bringen. Das geschah durchweg mit vollem Einsatz und einer Lautstärke beim Anfeuern, die Hallenboden und Tribünen erbeben ließ.

    Währenddessen wurde im Organisationsbüro fleißig gerechnet und ausgezählt, um in jeder Stufe die drei jeweils bestplatzierten Einzelathletinnen und Athleten sowie die zwei stärksten Klassengemeinschaften in jeder Stufe zu ermitteln. Am Ende gab´s Urkunden und enthusiastischen Jubel für die Champions und lang anhaltenden und anerkennenden Applaus für die, die sich trotzdem voll reingehängt und damit dazu beigetragen hatten, dass das Wochenende mit einer geballten Ladung Sport und Spaß begann.

    Ein großes Dankeschön gilt den EMA-Sportlehrerinnen und Sportlehrern für ihren schon weit im Vorfeld der Veranstaltung gezeigten Einsatz (insbesondere Annie Strempel für die Planung), Helmut Roos für die Wettkampfleitung aus dem (Ruhe-)Stand heraus, dem EMA-Sanitätsdienst für´s Kümmern um größere und kleinere Blessuren und den Schülerinnen und Schülern der SV und des GRC für die Verköstigung mit Kaffee, Brötchen und frischen Waffeln, was sicherlich einige Zuschauer für´s verkürzte oder gar entfallene Samstagsfrühstück entschädigte und dankbar angenommen wurde.

     

    Jochen Stiewe

     

     

    Wintersportfest MAR 2016 Zeitfangen6

     

    Beim Fangen auf Zeit  - hier beim Wettkampf zweier 6. Klassen - gab es viele packende Verfolgungen, die von den Teams am Spielfeldrand leidenschaftlich begleitet wurden.

     

    Wintersportfest MAR 2016 Zeitfangen5

     

    Dabei waren Wendigkeit, Antrittsstärke und Kraftausdauer gefragt.

     

     Wintersportfest MAR 2016 Tauziehen1

     

    Voller Einsatz beim Tauziehen - wenn nicht bis an die Schmerz- dann, wie ein Blick auf den Sportskameraden im Hintergrund (im roten Schirt) zeigt, zumindest bis zur Lärmgrenze.

     

    Wintersportfest MAR 2016 Tauziehen2

     

    Nach Turnen und Laufen waren bei der jeweils letzten Disziplin des Tages die Zug- und Standfesten gefragt.

     

     Wintersportfest MAR 2016 SV

     

    SV (im Vordergrund) und GRC (beim Waffel-Posing im Hintergrund) übernahmen die Verköstigung im Athletischen Dorf.

     

    Wintersportfest MAR 2016 Sanitaeter

     

    Und wo´s weh tat, half der EMA-Sanitätsdienst.

     

    Wintersportfest MAR 2016 TShirts1.doc

     

    Viele Klassen waren in ihren individuellen Klassen-Shirts angetreten - Hier das der 5a mit eigens sportlichem Motiv.

     

     Wintersportfest MAR 2016 TShirts2

     

    Ein für alle Zuschauer sicherlich bemerkenswertes Charakteristikum der Veranstaltung war der hohe Grad an Teamgeist bei den Mannschaftsspielen am Seitenrand - Hier Schüler der 5c beim Anfeuern.

     

    Wintersportfest MAR 2016 Roos Mueller

    Lob und Urkunden bei den Siegerehrungen gab´s von Torsten Müller (am Mikro) und Helmut Roos.

     

    Wintersportfest MAR 2016 Einzelwertung6

     

    Siegerinnen und Sieger der Einzelwertungen bei den Klassen 6...

     

    Wintersportfest MAR 2016 Einzelwertung5

     

    ...und bei den Fünftklässlern

     

     Wintersportfest MAR 2016 Klassenwertung5

     

    Die Kinder der 5c freuen sich bei der Bekanntgabe der Gesamtwertungsergebnisse über ihren großen Erfolg - Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle!

     

     

    Wintersportfest MAR 2016 Titelbild.doc

     

    Jecke Fööß...

     

    (Fotos: J. Stiewe)

     

     

     

  • EMA-Jahrgangsstufe 5 beim helleje Zinte Mätes

    Singend und wunderschöne Laternen schwenkend zogen unsere Fünftklässler heute geschlossen mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern im großen Martinszug durch die Bonner Innenstadt mit. Der größte der zahlreichen Bonner Martinszüge stand unter dem Motto "Teilen verbindet" und führte vom Hofgarten über den Münsterplatz zum Sterntor, wo St. Martin und der Bettler die Mantelteilung vollzogen, und endete am Marktplatz mit Martinsliedern am großen Feuer. Einen herzlichen Dank an alle, die durch ihre Organisation, ihre tatkräftige und kreative Unterstützung beim Laternenbasteln oder einfach nur durchs Dabeisein dazu beigetragen haben, dass es ein schönes und stimmungsvolles Ereignis wurde.

    Jochen Stiewe 

     

    Martinszug2015 Hofgarten

    Große Vorfreude bei der Aufstellung zum großen Bonner Martinszug im Hofgarten. Hier Schülerinnen der Klasse 5c.

     

     Martinszug2015 De Maetes

     Am Sterntor warteten St. Martin und Bettler - ung et Pääd...

     

    Martinszug2015 Laternen hoch

     

    Laternen hoch! - hieß es zum Schluss beim großen Martinsfeuer am Marktplatz, als alle 9 beteiligten Bonner Schulen aufgerufen wurden, ihre im Kunstunterricht gebastelten herrlichen Laternen zu präsentieren.

     

    Martinszug2015 EMA Schild Titel

     

    (Fotos: J. Stiewe)

     

Go to top