Die Deutsche Nationalstiftung (begründet von Helmut Schmidt in Verbindung mit der ZEIT-Stiftung) hatte 2002 erstmalig vier Leistungskurse der Stufe 12 eingeladen, eine internationale Begegnungswoche in Weimar alsSchulBrücke" im Rahmen des Weimarer Dreiecks (Frankreich-Polen-Deutschland) durchzuführen.

 

Die Schüler der Deutschen Schule Paris, des John-Lennon-Gymnasiums Berlin-Mitte, der Willy-Brandt-Schule Warschau und des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums aus Bonn (quasi als Vertreter Westdeutschlands) waren dazu eingeladen worden. Die Schülerinnen und Schüler des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums Bonn nehmen jährlich gerne an der „SchulBrücke Weimar" teil, weil dieses einwöchige Seminar eine willkommene und fruchtbare Abwechslung zum schulischen Lernen darstellt.


Die interessanten und anspruchsvollen Themen aus den Bereichen Geschichte, Philosophie und Literatur der Klassik und Romantik motivieren die Teilnehmer in hohem Maße zu Selbstständigkeit, Kreativität und großem persönlichen Engagement. Reizvoll ist darüber hinaus die Tatsache, dass junge Menschen aus verschiedenen Städten und Ländern zusammenkommen, um an einem gemeinsamen Projekt zu arbeiten. Die Teilnehmer der Herbst-SchulBrücke kommen außer von unserer Schule aus Bozen, Hummené (Ostslowakei), Leipzig und von den deutschen Schulen Paris und Warschau. Neben der niveauvollen Auseinandersetzung mit historischen, kulturellen oder politischen Sachthemen ist die internationale Begegnung (Weimarer Dreieck) ein besonders wertvoller Bestandteil des Projekts. Denn dadurch bietet sich den Teilnehmern eine seltene und wichtige Gelegenheit, sich im Prozess des gemeinsamen Lebens und Arbeitens mit Gleichaltrigen zu öffnen. Dies kann einen entscheidenden Beitrag zu ihrer Persönlichkeitsfindung leisten. Wenn Sie weitere Fragen zur "SchulBrücke Weimar" haben können Sie sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden, oder sich über folgenden Link informieren: http://www.nationalstiftung.de/schulbruecke_weimar.php

Go to top