Die Schülerinnen und Schüler des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums Bonn nehmen jährlich gerne an der „SchulBrücke Weimar“ teil, weil darin eine willkommene und fruchtbare Abwechslung zum schulischen Lernen gesehen wird. Die interessanten und anspruchsvollen Themen motivieren die Teilnehmer in hohem Maße zu Selbstständigkeit, Kreativität und großem persönlichen Engagement. Reizvoll ist darüber hinaus die Tatsache, dass junge Menschen aus verschiedenen Städten und Ländern zusammenkommen, um an einem gemeinsamen Projekt zu arbeiten. So sind doch die Teilnehmer aus Bonn, Bozen, Hummené und Prešov (Ostslowakei), Leipzig, Paris und Warschau durch sehr unterschiedliche Lebensumstände und Hintergründe geprägt. Neben der niveauvollen Auseinandersetzung mit historischen, kulturellen oder politischen Sachthemen ist die internationale Begegnung im Rahmen des Weimarer Dreiecks ein besonders wertvoller Bestandteil des Projekts, denn dadurch bietet sich den Schülerinnen und Schülern eine seltene und wichtige Gelegenheit, sich im Prozess des gemeinsamen Lebens und Arbeitens mit Gleichaltrigen zu öffnen. Damit hoffen wir einen entscheidenden Beitrag zu ihrer Persönlichkeitsfindung leisten.

Unsere langjährige und von hohem persönlichen Engagement aller an diesem Projekt Beteiligten geprägte Arbeit wurde daher auch im vergangenen Schuljahr (2015) mit der Zertifizierung zur Partnerschule der Deutschen Nationalstiftung gwürdigt. Die Zertifikats-Tafel, die mittlerweile im Verwaltungstrakt angebracht wurde, weist das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium als aktiven Bestandteil des anspruchsvollen, internationalen Netzwerks aus und soll, wie Dr. Dirk Reimers, geschäftsführender Vorstand der Deutschen Nationalstiftung, in seinem Begleitschreiben hervorhob, „Ausdruck des Stolzes auf die eigenen Leistungen und (…) Zeichen der Verpflichtung für ein vereintes Europa“ sein.

 

Birgitt Barz 

 

SchulBruecke Weimar Plakette downsized

 

Die Auszeichnungsplakette für die SchulBrücke Weimar am EMA als "Partnerschule im europäischen Netzwerk" würdigt den jahrelangen engagierten Einsatz aller Beteiligten am Schulbrücke-Programm.

 

(Foto: J. Stiewe)


Neuigkeiten

Go to top