Im Schuljahr 2015/16 steht im Bereich Theater die Auseinandersetzung mit dem Thema "Druck" im Mittelpunkt. Als Ausgangspunkt dient uns dazu Franz Kafkas Erzählung "Die Verwandlung" (1912/1915), deren Lesart wir mit den Mitteln des biografischen Theaters um unsere Erfahrungen ergänzen:

 

Wie reagiert eigentlich unser Umfeld darauf, wenn wir dem ausweichen, was uns Druck macht? In was würden wir uns verwandeln wollen? Wie begegnen wir Neuerungen, Befremdendem? Warum kommt es zu schlagartigen Veränderungen? Was, wenn unser eigener Körper plötzlich eine ganz andere Sprache spricht als unser Gehirn? Nach welcher Norm muss man funktionieren, um nicht aufzufallen? - Gregor Samsa genießt sein neues Körpergefühl, seine neue Freiheit. Doch er muss bitter dafür bezahlen. Und wir?

 

Fünfzig Schülerinnen & Schüler werden im Literatur- & Projektkurs der Stufe 11 (Spielleitung K. Freitag & T. Wilhelm) in Anlehnung an Kafkas „ausnehmend ekelhafte Geschichte“ in ihrer Theaterinszenierung einen musikalisch-tänzerischen Rhythmus für die Aktionen, die einen menschlichen Fremdkörper immer mehr isolieren und schließlich unmenschlich zerstören, suchen. Wir setzen unsere positive (Bühnen-)Erfahrung fort, die Lesarten „sperriger“ Klassikertexte spielerisch auf der Bühne um eigene Perspektiven zu erweitern. Unterstützt werden wir dabei durch den erfahrenen Regisseur Stefan Herrmann (Projekt "Kultur und Schule", mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW sowie des Kulturamtes der Stadt Bonn).

 

Der Theater-Projektkurs der Stufe Q1 unter der Leitung von Frau Freitag sowie die AG Veranstaltungstechnik (Stufe 7-Q1, Leitung: Herr Kernchen) wird sich dabei u.a. um Bühnenbau/-technik, Kostüme, Maske, Marketing etc. kümmern.

 

In der Mittelstufe (Klasse 8, Leitung: Frau Freitag und 9, Leitung: Herr Ursin) werden sich insgesamt ca. 50 Schülerinnen und Schüler im zweistündigen Differenzierungsfach "Musisches Gestalten mit Theater-Schwerpunkt" mit der Inszenierung kurzer (eigener) Sequenzen befassen. Der Kurs der Stufe 9 wird am Ende des Schuljahres eine dramatisierte Fassung des Romans "Letztendlich sind wir dem Universum egal" von David Levithan zur Aufführung bringen.

 

Projekt- und Differenzierungskurse werden darüber hinaus durch einige Besuche von Theateraufführungen in Bonn und Umgebung sowie im Austausch mit Profis auf und hinter der Bühne ihren Blick dafür schärfen, "wie man Theater macht".

 

Ansprechpartner für den Fachbereich Theater am EMA ist Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Interessenten an Theater- und Schauspielangeboten in Bonn auch für Fünft- und Sechstklässler verweisen wir gerne auch an die Angebote der Bonner Artonauten, des Theaters Marabu, des Jungen Theaters und der Jungen Theatergemeinde.

Eine Übersicht über die aktuellen und vergangenen Theater-Projekte erhalten Sie auf unserer eigenen Webseite unter
www.theater.ema-bonn.de

Go to top